Runde übern Friedhof: Zombiez über Religion, Satanismus, „Schande“, uvm.

Die Zombiez gibt es seit 2017. 

Die fünf Untaten sind aber keine Unbekannten. Für das Projekt schlossen sich MC Basstard, Tamas, DJ Kasa, MXP und G-Ko zusammen. Die letzteren beiden waren vorher als Duo Dick und Doof unterwegs.

Alles fing mit einer Kollabo zwischen MC Basstard und Dick und Doof für deren Album „Hirnschaden und Kanone“ an. Die Zusammenarbeit funktionierte so gut, dass man sich schnell dazu entschloss gemeinsam Mucke zu machen. Tamas und Kasa schlossen sich an und die Zombiez waren geboren oder in diesem Fall: gestorben. 

Für den passenden Look gaben sie sich die Pseudonyme Purple Z, Zombie Whytte, Zombie Grey, Zombie Red und Zombie Black und liessen sich Masken anfertigen. 

Ihre Mucke nennen Sie selbst Schattenbass – letztes Jahr erschien das Debütalbum und eine EP. Gerade waren die Jungs als Supportact von einem ihrer musikalischen Vorbilder unterwegs. Tech N9ne. Jetzt stehen die nächsten zwei Releases an. 

Wir haben uns auf einen Spaziergang auf dem Friedhof getroffen,  zum Beispiel über Religion, Satanismus gesprochen. Außerdem haben wir schon mal in die nächste EP rein gehört. 

Ich bin Zino BACKSPIN und ich habe mich mit den Zombiez getroffen. 

 

Zombiez in den sozialen Netzwerken: 

Facebook

Twitter

Instagram 

 

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.