Andere Länder, anderes Spitten!? Juse Ju schaut japanische Musikvideos

Vor kurzem veröffentlichte Juse Ju sein neues Album „Shibuya Crossing“. Der Name kommt nicht von ungefähr, denn Juse wuchs in Tokyo auf und somit ist die berühmte Kreuzung, wie auch die ganze Stadt, ein wichtiger Baustein in seiner Biographie.

Juse Jus Album „Shibuya Crossing“ hier bestellen.

Obwohl er privat eigentlich keinen japanischen Rap hört, hat er sich für uns bereit erklärt, ein paar japanische Künstler zu beleuchten und sich Mal etwas ausführlicher mit der japanischen Rapmusik zu beschäftigen. Das Ganze als Äquivalent zu unserem Format What about Deutschrap!? Also viel Spaß mit Juse Ju und What about Japanrap!?.

Alle gezeigten Videos findet ihr auf Seite 2.

Juse Ju in den sozialen Netzwerken:

https://facebook.com/Juseju/
https://instagram.com/juse_ju/
https://twitter.com/juseju_official

Unser Equipment:

Kamera: http://amzn.to/1Kt9Iz1
Optik: http://amzn.to/2evp0O4
GoPro: http://amzn.to/1LhcvOL
Audio-Rekorder: http://amzn.to/1LhcuKs
Schnittprogramm: http://amzn.to/1JJ5OBa

Es handelt sich um Affiliate Links, für die bei Umsatz Provision gezahlt wird. Es bleibt euch überlassen, ob ihr die Produkte bei Amazon kauft.

Seiten: 1 2

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.