US-Rapper YBN Cordae reagiert auf Musikvideos von Shindy, Juju, OG Keemo uvm.

Mit seinem Remix zu Eminems „My Name Is“ machte YBN Cordae im Mai 2018 zum ersten Mal auf sich aufmerksam. Seitdem erlangte er weitere Bekanntheit durch Freestyles über bekannte Beats und Auftritte im Rahmen des YBN-Kollektivs. Dieses Jahr veröffentlichte der 21-jährige sein Debütalbum „The Lost Boy“ mit Features von unter anderem Chance The Rapper, Anderson .Paak und Meek Mill, das eine Symbiose zwischen Sounds der neuen Generation und dem lyrischen Anspruch der alten Schule darstellt.

Auf dem Splash!-Festival hatten wir die Möglichkeit, dem Rapper aus North Carolina eine Auswahl an Musikvideos und seine Meinung dazu einzufangen. Mit dabei waren Shindy, OG Keemo, Juju und viele weitere. In der neuen Folge WHAT ABOUT DEUTSCHRAP!? erfahrt ihr, bei welchen Rappern YBN Cordae die Referenzen erkannte und welcher Hit ihm gar nicht zusagte.

YBN Cordae in den sozialen Netzwerken:

► Facebook: https://www.facebook.com/ybncordae/
► Instagram: https://www.instagram.com/YBNCordae/
► YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCPgLVIq1Zr82PD7-f9mxLQQ
► Twitter:https://twitter.com/ybncordae

The following two tabs change content below.
Wär ich nicht bei BACKSPIN, dann wär ich jetzt bei AstA

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.