Weekend – „Für immer Wochenende“

Mit seinem zweiten Album will Weekend den Erfolg des Erstlingswerks „Am Wochenende Rapper“, mit dem der Gelsenkirchener sich auf Rang 3 der Charts platzieren konnte, toppen. Der durch das VBT bekannt gewordene Rapper, thematisiert auf der über Chimperator Productions erschienenen Veröffentlichung sein „Leben wie auf Klassenfahrt“, die Verbundenheit zu seinen Freunden und seiner Heimat, aber bedient auch erneut die Beziehungsschiene. So heißt es auf „Loser“: Ich hab‘ heut‘ viel geschafft – ’ne gute Schachtel Kippen und ’ne Staffel irgendwas“. An Gastbeiträgen wartet das Album mit Emkay, Dobbo, Edgar Wasser, 3Plusss und Sido auf.

Das sagt die BACKSPIN-GANG!
  • 7/10
    Niko: "Platz Eins ist beeindruckend. Und handwerklich ist nichts auszusetzen. Sympathischer Dude. Aber nicht ganz mein Ding." - 7/10
  • 6/10
    Shana: "Kann man machen, kann man aber auch lassen." - 6/10
  • 5/10
    Elena: "Das Album funktioniert wunderbar als Hintergrund fürs Zusammensitzen an einen warmen Sommertag, lässt einen ab und an schmunzeln, weißt ansonsten aber wenig Erwähnenswertes auf." - 5/10
  • 6/10
    Yannick: "Ich mag Weekends Musik grundsätzlich gern. Man muss allerdings leider sagen, dass er hier nicht sein gesamtes Potential ausschöpft. Ein nettes Sommeralbum ist es trotzdem geworden." - 6/10
  • 7/10
    Edoardo: „Das verflixte 2. Album“ gut gemeistert." - 7/10
6.2/10

Kurzfassung

Weekend landet mit „Für immer Wochenende“ im soliden Mittelfeld, das als Musik für den Hintergrund gut zu funktionieren scheint, darüber hinaus aber auch die Hürde des „verflixten 2. Albums“ gut meistert.

The following two tabs change content below.
Yannick H. ist seit Oktober 2015 bei BACKSPIN. Wenn er nicht gerade in seinem knallgelben Ostfriesennerz durch die Stadt schlendert, hält er Ausschau nach dem Besten vom Besten in Sachen Hip-Hop.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.