Was du aus Kanyes neuem Interview wissen musst!

Eine bekannte Redensart besagt, dass Genie und Wahnsinn oft dicht beieinander liegen. Prägende Persönlichkeiten, welche die eigene kulturelle Entwicklung maßgeblich beeinflussten, galten durch ihr schier grenzenloses kreatives Potenzial, als Opfer ihrer selbst. In dieser Phrase kann man Anklang finden, wenn man resümiert, auf wie viele schöpferische Menschen dies zuzusprechen ist. Als einer der visionärsten Künstler unserer Zeit, wenn nicht sogar der prägendste Musiker des 21. Jahrhunderts, gilt zweifellos Kanye West.

Durch seine kreativen Ausdrucksformen, allen voran in der Musik, prägte er das Stilbild des modernen Hip-Hops wie kein anderer und gilt deshalb als einer der einflussreichsten Menschen überhaupt. Drum ist es kein Wunder, dass wenn Kanye West sich mit seinen oft kontrovers diskutierten Äußerungen zu Wort meldet, dies in den Medien aller Art für Aufsehen sorgt. Auf seinem gleichnamigen YouTube Kanal veröffentlicht Kanye West nun ein exklusives 105-Minuten Interview, welches von dem Radiomoderator Charlamagne tha God durchgeführt wurde.

Das ein Wortwechsel im Rahmen einer Interviewsituation mit jemandem wie Kanye West, Interpretationsspielraum bietet und diskutiert werden kann, ist Fakt. Die Einflussnahme auf ganze Subkulturen durch gesellschaftskritische Themen und Bereiche wie Politik oder aber ethnische Grundsatzdiskussionen sorgen dafür, dass das, was der Rapper zu sagen hat, gehört werden muss. Unter dieser Prämisse ist auch dieses Gespräch zu betrachten.

Inhaltlich wird das Interview überschattet von Themen wie seinen Äußerungen über den amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, seiner Beziehung zu Jay-Z oder seinem Nervenzusammenbruch im Jahr 2016. Selbstverständlich wird auch kurz über Kanyes neues musikalisches Schaffen gesprochen, was den Großteil seiner Anhänger am meisten interessieren dürfte. 

„Ich mag einfach die Ideen von Donald Trump, welche er verkörpert.“

In der Vergangenheit hat sich West oft mit Zuspruch gegenüber Donald Trump geäußert, was vor allem für Unmut innerhalb der farbigen Bevölkerung der USA gesorgt hat. Nun sagt er, dass er Trump per se nicht möge, sondern die grundsätzliche Idee, für welche er stehe.
Der Fakt, dass Donald Trump Präsident geworden ist, zeigt dass alles möglich sein kann. Die Zeit des Unkonventionellen sei gekommen, was ganz im Sinne von Kanye West ist. Denn er sieht sich als Nonkonformisten, als Freigeist, was er eben als Produzent auch sein muss.
Außerdem zieht er einen Zusammenhang zwischen dem Wahlkamp von Bernie Sanders und Donald Trump und seinem in der vergangenen Woche erschienenen Track „Ye vs. The People“.

„Wenn du Familie bist, ist das keine Entschuldigung!“

Des weiteren thematisiert er den mittlerweile Jahre andauernden Beef zwischen ihm und Jay-Z. Es bestehe Kontakt zwischen den beiden, jedoch haben sich beide seit Beginn ihres Konflikts nicht mehr persönlich getroffen. Er nimmt es seinem ‚Bruder‘, welchen er als Familie bezeichnet übel, dass dieser nicht zu seiner Hochzeit mit Kim Kardashian erschienen ist. Das allein sei aber nicht der Grund des Streits zwischen den beiden.
Kanye nahm ihm eine bestimmte Provokation in einem der neuen Songs von Jay-Z übel. Auf dem 13. Studioalbum „4:44“ ist auf dem Track „Kill Jay Z“ folgende Line zu hören: „You gave him 20 Million without blinkin/ He gave you 20 Minutes on stage, fuck he thinkin?“. Das soll eine Anspielung darauf sein, dass Jay-Z ihm einen Vorschuss im Wert von 20 Millionen US-Dollar für die geplante Life of Pablo Tour zukommen lies, welche Kanye bekanntlich nicht erfüllte. Er behauptet, dass in Wahrheit dieser Deal nur vollzogen wurde, damit Jay-Z sich als Co-Signer nennen konnte, um somit davon persönlich zu profitieren. Abschließend betont Kanye aber auch, dass er bereit ist, sich mit Jay-Z persönlich zu treffen und die Angelegenheiten zu klären.

Kanye räumt ein, völlig überbelastet gewesen zu sein.

Als einen der Gründe für die Absage der Life of Pablo Tour nennt Kanye seinen Nervenzusammenbruch, welchen er aber selbst als `Durchbruch` bezeichnet. Es sei das Ergebnis dessen gewesen, komplett überarbeitet gewesen zu sein und er fühlte sich, als würde er ein Rennen gegen die Zeit, ein Rennen gegen die anderen Titanen der Musikindustrie wie Drake oder Kendrick Lamar bestreiten. Der Zusammenbruch führte zu seinem persönlichen Durchbruch, welcher ihm seine Ideale komplett überdenken lies.

Ja, es sind zwei Alben auf dem Weg!

Zu erwarten hat die Musikwelt im kommenden Juni zwei neue Studioalben, wovon eines ein Kollaboalbum zwischen ihm und Kid Cudi sein wird. Der Name der Zusammenarbeit ist bekannt. Beide Künstler werden ihr gemeinsames Projekt unter dem Künstlernamen Kids See Ghosts veröffentlichen. Er wolle Musik produzieren, welche therapeutisch auf den Hörer wirkt und nennt dafür als Beispiel den Song „Real Friends“ von seinem letzten Album „The Life Of Pablo“.

Es bleibt also nur noch zu sagen, die ‚Yeezy Season` liegt unmittelbar vor uns, welche voller Spannung erwartet werden darf. 

The following two tabs change content below.
Medienwissen schaffender Hip-Hop Romantiker aus der Hansestadt digger.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.