Verdanken wir Max Herre Megalohs Karriere?

Nesola ist Esperanto und heißt „nicht allein“. Nesola ist der Name des Labels von Max Herre und Joy Denalane und bot nach Jahren der Enttäuschung Megaloh eine Label-Heimat.

Der „größenwahnsinnige“ Megaloh hatte sich zu Anfang seiner Karriere hohe Ziele gesteckt und war trotz stetigen musikalischen Ouputs wohl genau an diesen Zielen verzweifelt. Jahrelang schob er Doppelschichten als Lagerarbeiter, übernahm die Verantwortung für die Familie und hielt an der Musik fest. Aufgrund seines hohen Anspruches an sich selbst und seinem Werdegang als Künstler, stand Megaloh irgendwann vor der Frage, wie es  mit der Musik weitergehen kann.
War in diesem Moment das Angebot von Max Herre letzte Rettung für Megalohs Karriere? Wir hatten uns letzten Sommer auf dem Splash Bereits mit Max Herre über Megaloh unterhalten, an diesem Tag kündigte dieser sein neues Album „Regenmacher“ an. Nun haben wir auch mit Megaloh zu diesem Thema gesprochen.

Das komplette Video „10 Thesen mit Megaloh“ erscheint am Sonntag, den 28. Februar bei BACKSPIN TV.

The following two tabs change content below.
Endlich ist wieder ein Mädel da! Luisa ist seit 2016 Teil der BACKSPIN GANG. Die ehemalige Marktforscherin macht das, was sie am besten kann und analysiert für euch den Hip Hop-Markt und sucht nach den wichtigsten News.

0 Comments

  1. Pingback: Megaloh: "Ich bin ja die Rap-Polizei..."

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.