Vega und Bosca: „Von Grund auf versuchen wir schon, den Menschen einen guten, geraden Weg mitzugeben.“

Ob Künstler eine Verantwortung ihren Fans gegenüber haben, oder ob jeder Hörer selbst dafür verantwortlich ist, was er sich aus der Musik zieht, darum ging es unter Anderem im Interview, das wir mit Vega und Bosca anlässlich ihres neuen Albums „Alte Liebe rostet nicht“ geführt haben.

„Dann hast du natürlich eine Verantwortung, der man nicht immer komplett gerecht werden kann.“ – Vega

Für die beiden Frankfurter steht fest, dass sie eine gewisse Vorbildfunktion haben. Viele junge Hörer würden die Aussagen, die auf Rap-Songs gemacht werden, auf die Goldwaage legen oder die Künstler nachahmen. Da man sich seiner Verantwortung bewusst sei, versuche man zumindest, dieser auch gerecht zu werden.
Am Beispiel von Sidos Entwicklung könne man gut erkennen, dass es auch möglich sei, seine Straßen-Attitude zu behalten, ohne Schimpfworte in seinen Songs zu verwenden. Manchmal sei es allerdings auch einfach nötig, ein gewisses Vokabular einzusetzen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Ab 35:17 Minuten könnt ihr selbst hören, wie Vega und Bosca sich im Talk zu dem Thema geäußert haben.

The following two tabs change content below.
Sebastian ist ein "Real Hip-Hop Kid" und seit Ende 2015 Teil der BACKSPIN Gang. Er ist zuständig für Interviews, Konzertberichte und Artikel auf der Website. "Hip-Hop is not on the Radio!" #allesbackspin
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.