Travis Scott veröffentlicht drei neue Songs

butterfly effect

It’s lit! Travis Scott Fans werden dieser Tage dermaßen verwöhnt, dass man sich fast daran gewöhnen könnte. Gleich drei neue Tracks veröffentlicht der Rapper aus Houston, obowhl Fans schon befürchteten, erstmal nichts von ihrem Idol zu hören. Travis trat diese Woche in Arkansas auf, wo direkt vor der Bühne ein abgeschlossener Bereich war, der nur zur hälfte gefüllt war. Die restlichen Fans wollten nicht den Aufpreis für das bessere Ticket zahlen und standen außen rum. Travis forderte die Fans daraufhin auf, über die Absperrungen zu springen und in dem Bereich Party zu machen, da er ja dafür bekannt ist, von seinen Fans bei Liveshows Bestleistungen zu fordern. Gesagt, getan: Kurz darauf war der vordere Bereich vor der Bühne komplett überfüllt und am kochen, während die Security-Kräfte am verzweifeln waren. Travis führte seine Show weiter, während die Menge im Ausnahmezustand war, wie Mitschnitte zeigen. Er performte über zehn mal in Folge seinen Hit „Goosebumps“, während immer wieder einzelne Fans auf die Bühne kletterten. Diese wurden aber auf Travis‘ Wunsch hin nicht von der Security von der Bühne entfernt, sondern mit einem Stagedive, den Travis Scott jedes mal eingeleitet hat. Insgesamt sieht man im Video 6 Fans nacheinander in die Menge springen und Travis nach jedem mal performen noch mehr Energie versprüht. Anschließend wurde er von der Bühne entfernt und in Handschellen abgeführt und für das „Anstiften eines Aufstands“ angezeigt. Wie weit die Konsequenzen dieses Abends reichen werden bleibt unklar. Klar ist allerdings, dass ihn das nicht daran gehindert hat, drei neue Lieder zu veröffentlichen:

 

Das erste hat einen ähnlichen Titel wie eine vergangene Veröffentlichung von Travis Scott: „A-Team“, nämlich „A Man“. In der vorliegenden Version ist die Stimme etwas zu laut für den Beat, das hindert den Song allerdings nicht daran, in klassicher Travis-Manier einen melodischen Hit für (fast) jedermann zu liefern. 

Der Zweite Songtitel dürfte dem ein oder anderen Filmfan bestimmt bekannt vorkommen: „Butterfly Effect“. Hier spricht Travis teilweise über den Weg dahin, wo er jetzt ist und sich selbst und seinen Charakter. Im Refrain singt er:

„For this life, I cannot change,
Hidden Hills, deep off in the main
M&M’s, sweet like candy cane  „

Vom Sound her erinnert der Track sehr stark an sein letztes Album „Birds in the Trap sing McKnight“. Ob das für das nächste Album, welches den Titel „Astroworld“ tragen wird, auch gilt, bleibt unbekannt.

Der letzte Song ist, alleine schon wegen dem Feature, der interessanteste von den dreien: Auf dem Track „Green&Purple“ mit dabei ist nämlich Playboi Carti, der vor Kurzem sein Mixtape „Playboi Carti“ veröffentlichte, und damit zum ersten mal ein „richtiges“ Release gemacht hat, nachdem seine Tracks üblicherweise durch Fans geleakt wurden. Das interessante an dieser Konstellation ist, dass Carti sehr eng mit dem A$AP-Mob verbunden ist, und es in der Vergangenheit immer wieder böses Blut zwischen dem Mob und Travis gab. Meistens ging es um Vorwürfe, Travis würde den Stil oder die Musik von A$AP Rocky kopieren, was in einer Äußerung eines Paparazzi, der Travis aus Versehen Rocky nannte, seinen Höhepunkt. Vielleicht legt dieses Feature den Grundstein für weitere zukünftige Kollaborationen der beiden, da das böse Blut anscheinend aus der Welt geschafft wurde. Eventuell können wir uns ja bald schon auf einen Rocky Travis  Song freuen.

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.