The Game mit neuem Album und TV-Dokumentation

Die Stadt Compton hat mittlerweile eine Vielzahl von hochkarätigen Künstlern wie The Game, NWA oder Kendrick Lamar hervorgebracht. In ihren Songs werden regelmäßig Geschichten von den Straßen Comptons und das dortige Überleben thematisiert. Was den meisten vermutlich nicht bewusst ist, wie der ursprünglich überwiegend weiße Vorort LA’s, Gangs wie die Pirus, den Crips und Sureños hervorbringen konnte.

Nach den Alben „The Documentary 2“ und „The Documentary 2.5“ widmet sich The Game der Thematik und tritt gleich in doppelter Weise ins mediale Rampenlicht. Zum einen erscheint am 17. Juni sein neues Album „Streets of Compton“ , welches über Cash Machine/SPV erscheinen wird. Gleichzeitig wird „Streets of Compton“ aber auch der Titel einer dreiteiligen TV-Dokumentation über die Straßen Comptons sein.
Der 11 Track starke Soundtrack „Streets of Compton“ ist eine Widmung The Game’s an seine Stadt Compton, auf dem er roughe Geschichten von der Straße erzählt. Als Produzenten treten unter anderem League of Starz oder Bongo in Erscheinung. Features kommen ausschließlich von Rappern aus Compton wie Problem, Boogie, J3, Payso, Micah, AD oder Av. Mit „Roped Off“ ist auch schon die erste Single erschienen.

Inhaltlich wird sich die Dokumentation um die Geschichte der Stadt drehen und zeigen wie Musik, Kultur und Style, die die 80er und 90er hervrobrachten, von Drogen, Gangs und politischen Aufruhren beeinflusst wurden. Am 9. Juni wird die Dokumentation auf dem US-Sender A&E ausgestrahlt.

Zudem wird die Dokumentation Interviews von aktuellen und ehemaligen Bewohnern Comptons wie Schauspielerin Niecy Nash, Comedian Paul Rodriguez ,unzähligen Musikern und vielen, vielen mehr beinhalten.

 

The following two tabs change content below.
Seit April 2016 ist ein echtes Nordlicht in der Redaktion gestrandet. Nun wird die Republik mit den aktuellsten News geflutet!

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.