Tag der Toten erweckt neue Slots zum Leben

Ende Oktober wurde es in den Straßen von Mexiko noch ein bisschen bunter. Was auf den ersten Blick wie Halloween aussah, waren die Vorbereitungen für den Día de los Muertos, den die Menschen traditionell vom 31. Oktober bis zum 02. November begehen. Auch in diesem Jahr wurden die Straßen und Häuser wieder mit der ganzen Farbpalette an Blumen und mit Skeletten und Totenschädeln aus Pappe und Plastik geschmückt. 

Der Día de los Muertos ist in Mexiko ein Highlight. In diesem Jahr gab es anlässlich des traditionellen Feiertages nicht nur farbenprächtige Kostüme, Musik und Tanz, sondern auch ein Goodie für Gaming-Fans. Die Spieleentwickler Pragmatic Play und Play’n Go haben den Tag der Toten zum Anlass genommen, um jeweils einen neuen farbenprächtigen Slot zu präsentieren. Dadurch fügen sie der umfangreichen Palette an Slotgames zwei neue Farbtupfer hinzu. Zwar basieren Slotgames immer noch auf dem Spielprinzip aus Walzen und Symbolen, allerdings haben sich Qualität und Vielfalt in den letzten Jahren stark verändert. Heute sind Slotgames kleine Videospiele, die die sich drehenden Walzen in einen interessanten Kontext einbetten und auch in Sachen Grafik und Sound deutlich zu hochwertigen Computerspielen aufgeschlossen haben. 

Modere Videoslots sind beinahe so etwas wie das Aushängeschild von digitalen Casinos geworden. Durch eine große Auswahl an hochwertigen Slotgames können sich die besten Online Casinos von der Konkurrenz abheben. Sie können als Online-Anbieter eine enorme Bandbreite an Videoslots zur Verfügung stellen und haben die Möglichkeit, immer wieder Neuerungen ins Programm aufzunehmen. Die beiden Special-Slots, die anlässlich des Día de los Muertos released wurden, gehören sicherlich dazu. 

Día de los Muertos: Viel mehr als Halloween 

Auf den Bildern, die alljährlich um den 01. November herum durch die Medien gehen, wirkt der Día de los Muertos wie eine Mischung aus Halloween und Karneval. Tatsächlich sind Halloween und der Tag der Toten in gewisser Weise verwandt, die Einstellung der Menschen und die Traditionen, die sich um beide Feste ranken, könnten allerdings unterschiedlicher kaum sein. Während es an Halloween vor allem um die gruseligen Aspekte des Todes, der Welt der Geister und Monster und des persönlichen Horrors geht, feiert der Día de los Muertos das Leben und den Tod als seinen festen Bestandteil. Herzstück der Tradition, die den Tag der Toten zu einem der höchsten Feiertage in Mexiko macht, ist die Verehrung verstorbener Familienmitglieder. 2008 wurden die traditionellen Feierlichkeiten sogar von der UNESCO in die Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen. 

Die Geschichte des Día de los Muertos kann viele tausend Jahre in die Kultur der Azteken, der Tolteken, der Nahua und anderer einheimischer Völker zurückdatiert werden. Damals galt der Tod als natürlicher und wichtiger Bestandteil des Lebenskreislaufes und es wurde als respektlos angesehen, den Tod eines geliebten Menschen zu betrauern, anstatt sein Leben und damit auch seinen Tod zu ehren und zu feiern. 

Viele Gebräuche ranken sich um die Festtage, an denen Leben und Tod gleichermaßen gefeiert werden. Da die Verstorbenen noch immer als Teil der Gemeinschaft betrachtet werden, wird ihnen am Tag der Toten ein Fest bereitet, denn in diesem Zeitraum soll es ihnen sogar möglich sein, vorübergehend in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Zu den klassischen Bräuchen gehört es deshalb auch, das Lieblingsessen der Verstorbenen zuzubereiten und es ihnen als Stärkung bereitzustellen. Typische Speisen für den Día de los Muertos sind auch das Pan de Muerto, das Brot der Toten, die Zuckerschädel und der Pulque, ein fermentierter Agavendicksaft. Unverzichtbar sind auch die fantasievollen Kostüme der Feiernden, die von farbenprächtigen Calaveras (Schädeln) und Calacas (Skeletten) geprägt sind. Hier finden Leben und Tod deutlich sichtbar zusammen und schaffen eine Art Brücke zwischen der Welt der Lebenden und der der Toten. 

El Dia De Los Muertos, Tag Der Toten, Mexikaner

Pragmatic Play präsentiert „Day of Dead“

Mit „Day of Dead“ hat Spieleentwickler Pragmatic Play ein Game auf den Markt gebracht, das den mexikanischen Feiertag farbenprächtig in Szene setzt. 

Der Slot kommt im bewährten 5×4-Format und 20 Gewinnlinien. Herzstück der Spielmechanik sind die Wilds. Bei jeder Drehung bewegt sich eines um ein Feld weiter über die Walzen. Auf seinem Weg bis zum Ende der Walzenreihe löst das Symbol Re-Spins aus. Fällt eines dieser Wilds am Ende herunter, schüttet es Gewinne aus. Für zusätzliche Spannung sorgen Sticky Wilds und die Option auf Freispiele und Re-Spins. Sind alle Expanding Wilds vom Bildschirm verschwunden, wird nicht mehr neu gedreht.

In Anlehnung an den Día de los Muertos sind die Walzen in farbenprächtige visuelle Elemente und einen stimmigen Soundtrack im Fiesta-Style eingebettet. Spieleentwickler Pragmatic Play wollte nach eigenen Angaben mit Day of Dead „einen Titel schaffen, der ein wahres Fest für die Sinne bietet.“ Der Slot dürfte für Genrefans ein echtes Goodie sein. 

Play’n Go präsentiert Muerto en Mictlán

Auch Spieleentwickler Play’n Go hat sich vom Día de los Muertos zu einem neuen Slot inspirieren lassen. „Muerto en Mictlán“ heißt der Titel, der ebenfalls im farbenprächtigen Design und dem typisch mexikanischen Sound daherkommt. 

Gespielt wird auf fünf Walzen in drei Reihen. Ein Highlight sind vier verschiedene Wild-Features. Wird ein Freispiel freigeschaltet, kann der Spieler aus einem dieser vier Features wählen:

  1. Expanding Wild: Das Wild breitet sich über die gesamte Walze aus.
  1. Exploding Wild: Das Wild breitet sich über eine Fläche von 2×2 aus. 
  1. Walking Wild: Das Wild bewegt sich bei jedem Spin um eine Position nach link.
  1. Sticky Wild: Alle Wilds verändern ihre Position nicht. 

Ein echtes Gimmick: Bei Muerto en Mictlán ist es möglich, kumulierende Freispiele freizuschalten. Je mehr Scatter ein Spieler in einer Runde einsammeln kann, desto mehr Freispiele werden freigeschaltet. Die Steigerung erfolgt über vier Level und macht es so möglich, bis zu 20 Freispiele freizuschalten. 

Für einen kleinen Vorgeschmack auf die grafisch und soundtechnisch gelungene Umsetzung des Slots empfiehlt sich der kurze Teaser auf der Entwicklerseite. 

Warum Slotgames Geschichten erzählen sollten

Warum ist es eigentlich so wichtig, was thematisch um die Walzen herum passiert? Eigentlich geht es doch nur um die Gewinnsymbole. „This is where the magic is done.“ Oder? Nicht ganz, denn moderne Gamer sind anspruchsvoll geworden. Sie möchten ein Spielkonzept, das über reine Spiel- und Gewinnregeln hinausgeht. Wenn Slotgames in eine Geschichte eingebettet werden, machen sie das Geschehen auf dem Bildschirm mit allen Sinnen erlebbar. 

Die Spielumgebung mit einem stimmigen audiovisuellen Konzept, Charaktere, mit denen sich die Spieler identifizieren können und die im Laufe des Spiels eine Entwicklung erleben und Konflikte, die narrativ dargestellt werden und die Spielmechanik ergänzen, machen aus einem eindimensionalen Automatenspiel einen stimmungsvollen Videoslot, der Gamer mit auf eine Reise nehmen kann. Wenn Slotgames ihre eigene Geschichte erzählen, ist es nicht mehr egal, an welchen Walzen wir drehen. Wir wählen bewusst ein Genre, eine Spielwelt und ein Spielerlebnis aus. Insofern ist der farbenprächtige und fantasievolle Día de los Muertos eine wirklich gelungene Kulisse für zwei neue Videoslots. 

The following two tabs change content below.
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.