Die Meinung der Redaktion zum „Büdchen Tape 3“ von Veedel Kaztro

Veedel Kaztro ist Untergrund, hängt am Büdchen ab und widmet dem kölschen Äquivalent zum Späti damit sogar mittlerweile gleich drei Tapes – und zwar wirklich auf Tape. Nach dem 2015er Debütalbum mit Producerkumpel Mels geht es jetzt wieder zurück an den kleinen Laden an der heimischen Straßenecke in der Rhein-Metropole. Für den dritten Teil der Lokalreihe lädt sich das Sektorwestbüdchengäng-Member auch gleich einige Freunde aus der Heimatstadt ein, mit von der Partie sind Sparky und Tami. Als produzierende Kräfte holt er sich unter anderem Yourz, Dienst & Schulter und Shawn the Savage Kid an seine Seite. Wir haben den neuen Teil der Reihe besprochen.

Veedel Kaztro – „Büdchen Tape 3“ kaufen

 

  • 7/10
    Jakob: "Schwierige Sache. Beim ersten Mal hören ein eher durchwachsenes Tape mit einigen Ausreißern nach oben. Auf Anhieb habe ich nicht jeden Track verstanden, beziehungsweise war mir der Thematik der Tracks nicht immer sicher. Das ist ja aber eigentlich keine schlechte Sache, denn nicht immer muss ich Musik auf Anhieb verstehen. Veedel scheint ein durchaus interessanter Künstler zu sein mit dem ich mich bis dato aber noch gar nicht beschäftigt habe. Nach einigen Durchläufen blieben mir einige Tracks hängen. Einen Song wie 'Angst' finde ich gut, weil ich es sehr begrüße, wenn Künstler aktuelle Entwicklungen in ihre Musik einfließen lassen. Generell wünsche ich mir mehr Inhalt in Rap-Deutschland. Es fällt mir zum ersten Mal schwer nach paar Mal hören dieses Tape zu bewerten, weil ich aus der Musik noch nicht so schlau werde. Aber allein diese Tatsache zeugt wohl davon, dass dieses Tape durchaus Potenzial hat." - 7/10
  • 6/10
    Niko: "Guter Typ, intelligente Texte, atmosphärisches Soundbild. Aber irgendwie nimmt er mich nicht vollends mit. Gute Nummern wechseln sich mit austauschbaren zu sehr ab. Ist halt auch nur ein Tape und kein Album." - 6/10
  • 8/10
    Yannick W.: "Ein Tape, dass man nicht zerreden muss. Denn, auch wenn es eine Menge Substanz für Gespräche hergibt, spricht beim 'Büdchen Tape 3' – so augelutscht die Phrase sein mag – die Musik für sich. Die Platte ist über die 35 Minuten oft offensiv gesellschaftskritisch, erhebt aber nie den Zeigefinger, sondern zeigt sich herrlich bissig und leichtfüßig. Und wenn von der Aversion gegen Klischee-'Almans' und deren 'Angst' vor Überfremdung mal eine Verschnaufpause gebraucht wird, knallt der Kölner einem ungemein ignorant Kopfnicker-Hits wie 'Gib ihm' – bis dato sogar einer meiner Songs des Jahres – vor den Latz. Zugleich wirkt es als Mixtape trotz seiner Facettenreichheit aufgeräumt und sehr gut strukturiert. Wer hätte gedacht, dass 'LMS' mal so politisch sein könnte?" - 8/10
  • 7/10
    Cedric: "Was mir beim ersten Hören direkt auffiel, war die überragende Beatauswahl. Irgendwo zwischen Trap-Einflüssen und Samplebeats schafft es Veedel meinen Geschmack gut zu treffen. Auch die Reihenfolge der Songs scheint sorgfältig gewählt zu sein, weil das Album einen schönen Fluss hat und die 'deepen' Lieder an den Schluss gesetzt werden, sodass gerade die erste Hälfte des Albums einfach Spaß macht. Auch seine Raptechnik wirkt noch mal ausgereifter als auf früheren Projekten. Alles in allem ein schönes Gesamtpaket, das mir persönlich durch die Lockerheit gefällt." - 7/10
  • 6/10
    Marvin S.: "Als Kölner sammelt Veedel natürlich alleine durch seine Herkunft aus der sonst eher Rapkargen Stadt Köln Pluspunkte. Bisher hatte ich seinen Namen öfter gehört, mir aber keine Projekte von ihm wirklich bewusst zugeführt. Dies änderte sich Soundcheckbedingt und ich bin mir nicht ganz sicher was ich von 'Büdchen Tape 3' halten soll. An manchen Stellen klingt mir das Ganze zu Altbacken, an anderen Stellen muss ich wirklich schmunzeln über den plumpen Kölner Humor. Manche Hooks versetzen mich sofort in eine Kopfnick-Meditation, andere fand ich dürftig. Insgesamt eines der durchwachseneren Alben der letzten Zeit, weil ich manches sehr gut und manches sehr schlecht finde, sonst war alles auf einem ähnlichen Niveau. Mein Favorit ist 'Gib ihm' einfach wegen dieses lässigen Beats mit der mir zu bekannten Redewendung, wo oben erwähnte Kopfnick-Meditation einsetzt." - 6/10
  • 7/10
    Peter: "Eine weitere Trilogie, die beendet werden will: Auf dem dritten Teil der 'Büdchen'-Trilogie erzählt der Sympathieträger aus der Großstadt am Rhein weitere Kapitel aus seinem Leben. Nach wie vor zieht er gerne mit seiner Entourage durchs Viertel – Pardon – durchs Veedel und pöbelt gegen Pegida-Anhänger, das Spießbürgertum und die Entwicklung seiner eigenen Heimat. Vieles davon wurde schon erzählt, aber dennoch ist es die ungewöhnlich rotzige Delivery Veedel Ks, welche, neben den Produktionen, für einen gesteigerten Höhrgenuss verantwortlich ist. Respek!" - 7/10
  • 8/10
    Anna S.: "Das 'Büdchen Tape 3' ist schwer zu greifen. Sowohl musikalisch, als auch thematisch ist es wahnsinnig facettenreich. Unterhaltsame Tracks reihen sich an charmanten Battlerap und diese werden wiederum von persönlichen oder kritischen Thematiken abgelöst. Das Ganze findet auf einer genauso undurchsichtigen, rustikalen aber melodischen Soundkulisse statt – trotzdem ist das Tape stimmig. Veedel Kaztro und seine Gedankenwelt, die sich auch mal aus dem Büdchen raus lehnen, scheinen selbst den roten Faden zu bilden. Veedel K verpackt seine sympathischen Lyrics mit präziser Delivery und kräftigen Flow – und untermauert seine Statements somit mit einem eigenen, charakterstarken Sound." - 8/10
  • 7/10
    Lukas: "CGN Represent!!! Allein deswegen müsste ich Fan sein, aber auch (so gut wie) unvoreingenommen kann ich das Tape feiern. Von trappigen Beats auf 'Respek' (s/o auch an Birdman) bis Kopfnickerei bei 'Gib Ihm' hat Veedel eigentlich alles abgedeckt. Textlich ist auch von representer Songs bis zu eher nachdenklichen Sachen viel dabei. Ein bisschen Abzug gibt es für die Länge der Platte, weil auch bei so viel Abwechslung etwas mal langweilig wird und für seine gesungenen Hooks, die für mich persönlich nicht da rein passen, aber insgesamt ist 'Büdchentape 3' eine nice Abwechslung zum eher einheitlichen Deutschrap zirkus. Wir sehen uns im Büdchen! Colonia gib ihm." - 7/10
7/10

Kurzfassung

Mit seinem mittlerweile dritten „Büdchen Tape“ kann Veedel Kaztro bei uns einige Pluspunkte sammeln. Auch wenn der Kölner damit das Rad nicht neu erfindet kann der unbeschwerte Polit-Rap weitestgehend überzeugen.

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.