Sinan G – „Lak Sho“

Der dürch seinen Gefängnisaufenthalt berühmt gewordene Rapper Sinan G präsentiert sein mittlerweile viertes Solo-Album. Wie immer fährt er auf den sage und schreibe 25 Tracks mir prominenter Unterstützung in Form von MoTrip, Eko Fresh, MassivFard und Kurdo auf.

Das sagt die BACKSPIN-GANG!
  • 5/10
    Niko: Die Mucke hat schon Kopfnicker-Wirkung. Und auch seine Geschichten sind irre, wie es bei Sinan-G sein muss. Insgesamt ist es mir aber zu viel gewollt und damit nicht griffig genug. - 5/10
  • 4/10
    Lara: One Piece - Track feier ich! Sonst leider inhaltlich auf einem niedrigen Level. ("Guter Arsch diese" - Aha.) Beats okay, aber auch nichts Besonderes. - 4/10
  • 4/10
    Stella: Textlich und musikalisch ziemlich schwach, aber er ist schon ein lustiges Kerlchen. - 4/10
  • 3/10
    Shana: Ich konnte, kann und werde mich nie für Sinan-G und seine Kunst begeistern können, sorry. - 3/10
  • 3/10
    Elena: Da ich mich seit eh und je weigere, Sinan G lustig oder unterhaltsam zu finden, war es keine große Überraschung, dass mich „Lak Sho“ auch nicht überzeugen kann. - 3/10
  • 5/10
    Edoardo: Auf „Lak Sho“ lässt Sinan G noch viel Luft nach oben - 5/10
4/10

Kurzfassung

Sinan Gs „Lak Sho“ kann die BACKSPIN-GANG nicht wirklich packen und positioniert sich so eher auf einem der unteren Ränge.

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.