Die Meinung der Redaktion zu „Deluxe Edition“ von Samy Deluxe

EP? Album? Prinzipiell Formate seit der Ablösung der Schallplatte als Formsache bezeichnet werden können. Dass man sich dementsprechend auch eingeladen fühlen kann, mit diesen Formaten zu experimentieren, scheint naheliegend. Und gerade in den letzten Monaten zeigen sich Künstler hierzulande sehr kreativ was das angeht. Playlist-Alben, interaktive und sich ständig verändernde Releases und weitere Ideen. Auch Samy Deluxe zeigt nun seinen Ansatz im Format-Experimentieren: Das Halbum. Prinzipiell scheint das nicht gänzlich neu, so findet „Deluxe Edition“ irgendwo zwischen EP und klassischem Album statt. Die Produktion übernahm neben Samy Deluxe und Sound-Partner Vito auch Nottz. Wir haben das „Halbum“ besprochen.

Übrigens: Fürs Artwork zeichnet niemand geringeres als Sprayer Razor verantwortlich.

Samy Deluxe – „Deluxe Edition“ kaufen

oder direkt reinhören:

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 7/10
    Sabrina: "Ein Album, das offensichtlich aus großer Lust auf neue Musik entstanden ist. Alle Tracks machen Spaß und ergeben am Ende ein sehr rundes Ergebnis mit angenehmer Länge von sieben Tracks. Samy Deluxe teilt uns seinen Standpunkt mit, rechnet bestens gelaunt mit anderen Rappern ab und wird zwischenzeitig gewohnt reflektiert gesellschaftskritisch. Abwechslungsreich und dabei in keinster Weise anstrengend." - 7/10
  • 7/10
    Jonas: "Nachdem man 'Deluxe Edition' durchgehört hat ist man traurig, dass es sich dabei nur um ein Halbum handelt und es nicht fünf oder sechs Tracks mehr hat. Denn die sieben vorhandenen gefallen mir gut. Samy klingt so als hätte er nach wie vor gut Bock, die Beats sind ziemlich geil und die Songs sehr abwechslungsreich. Es macht auf jeden Fall richtig Laune zu hören. Orientiert sich irgendwie schon an dem aktuellen Zeitgeist, aber klingt trotzdem innovativ und verfügt über die klassischen Samy-Alleinstellungsmerkmale. Das Halbum hat mich positiv überrascht und ist das erste Samy-Release seit Jahren, das ich mir mehr als ein, zwei Mal anhören werde." - 7/10
  • 8/10
    Yannick H.: "Der Hamburger besinnt sich auf seinem 'Halbum' (call it EP) auf alte Stärken zurück. Ein variationsreicher Flow, gepaart mit kreativen Sprachbildern, ergeben eine starke Gesamtleistung. Hinzukommen Beats von Ami-Producer Nottz, der vor allem mit seinem Soundkonstrukt für 'Fantasie Pt. 2' zu überzeugen weiß. Sehr unterhaltsam, wie Samy hier erneut popkulturelle Figuren aus Film, TV oder Musik berappt." - 8/10
  • 7/10
    Josh: "Wenn er sich auf seine Stärken konzentriert, zählt Samy zweifellos zu den begnadetsten Rappern in Deutschland. Das hat er auf dem 'Halbum' seit einer gefühlten Ewigkeit endlich mal wieder getan. Allen voran die Singleauskopplung hat nicht zuletzt wegen des Videos mit Razor bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen." - 7/10
  • 7/10
    Lukas G.: "Die Parts und der Beat von ’Blessed und Gifted’ gefallen mir. Lediglich die Hook passt, meiner Meinung nach, nicht wirklich zu Samy. Der Rest des Halbums ist besser, als ich erwartet habe, da mir seine letzten Werke nicht so zugesagt haben. Sam zeigt natürlich hier auch wieder, dass er ein krasser Rapper ist, aber dieses Release bietet noch mehr: Einen interessanten Sound und einen guten Vibe. Vor allem Rooftop schafft eine passende Atmosphäre mit einem schönen Refrain. Mir persönlich hätte es noch besser gefallen, wenn er das ganze Halbum im Stile von ’Irgendjemand muss es tun‘ gemacht hätte. Aber insgesamt ist es eine gelungene Veröffentlichung zwischen den Alben." - 7/10
  • 7/10
    Yannick W.: "So stark hat man Samy lange nicht mehr gehört. Zwar hatte auch die letzte LP durchaus vorzeigbare Momente, wirkte allerdings bei weitem nicht so fokussiert und hungrig, wie dieser Platte. Wirkt der Opener mit über fünf Minuten und ohne Drums strukturell zwar erneut so experimentierfreudig und Skill-Fokusiert wie man Samy in den vergangenen Jahren wahrnahm, dieses Mal ist es allerdings wieder das was er erzählt und nicht wie er es erzählt, das im Mittelpunkt steht. Kein fehlerhafter Syntax dem Reim zu Liebe, keine Phrasen. Und so zieht es sich durch die gesamte Platte. Mit einem Hauch gesunder Selbstironie, gleichwohl aber dem gewohnten Maß an Selbstbewusstsein ist 'Deluxe Edition' das Samy-Projekt, das man sich seit einigen Jahren gewünscht hat. Nur inhaltlich, da sollte man nun wirklich keine Überraschungen erwarten." - 7/10
  • 6/10
    Niklas: "Tatsächlich kann Samy mit seinem Halbum überraschen. Endlich klingt die deutsche Übersetzung von Veteran-MC wieder hungrig, wieder fresh und weniger sperrig. Die Flows definieren das Genre zwar nicht neu, aber man hat das Gefühl Samy Deluxe schon lange nicht mehr so stark gehört zu haben. Die thematische Begrenzung auf Selbstbeweihräucherung en mass geht im geschaffenen Umbau Halbum zwar noch auf, auf Repeat hören kann man 'Deluxe Edition' allerdings eher nicht. Auch kleine Details, wie zum Beispiel der minimale Autotune-Hook-Einsatz von Kunstwerkstatt-Affiliate Iffy Knows, geben der Platte den letzten Schliff. Ein wirklich rundes Ding, das definitiv seine Daseinsberechtigung hat." - 6/10
  • 8/10
    Jakob: "Auf albumlänge konnte ich mich mit Samy irgendwie noch nie anfreunden. Aber hier, auf diesem 'Halbum' passt es wie maßgeschneidert für mich. Samy erzählt zwar nichts bahnbrechendes, aber das eine oder andere interessante Detail ist dann doch für mich dabei. Über seinen Flow brauch ich nicht großartig diskutieren - einfach brutal. Am Ende ein sehr rundes Ding." - 8/10
7.1/10

Kurzfassung

Auch wenn Samy sich auf seinem neuen Format nicht neu erfindet, findet er nach den experimentellen Ausflügen der letzten Projekte doch zu alten Stärken zurück und präsentiert eine fokussierte Platte.

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.