Die Meinung der Redaktion zu „Palmen aus Plastik“ von RAF Camora & Bonez MC

RAF & Bonez CoverfinalSpätestens mit der Zusammenarbeit „Geschichte“ auf RAF Camoras aktuellem Album „Ghøst“ wünschten sich viele Leute eine Zusammenarbeit von RAF und Bonez MC auf Albumlänge. Dass das ganze allerdings so schnell in den Regalen landet, damit haben wohl nur wenige gerechnet. Nur vier bis fünf Monate nach ihren letzten eigenen Projekten gibt es die Kollabo bereits zu kaufen. Mit der ersten Nummer Eins für „High & Hungrig 2“ der 187 Strassenbande im Rücken stehen auch die Zeichen für „Palmen aus Plastik“ in puncto Erfolg mehr als vielversprechend. Mit ihrer Verbindung von Rap und Dancehall bzw. Reggae schaffen die beiden den Soundtrack für den verlängerten Spätsommer, über den man sich in Deutschland aktuell freuen darf. Mit an Bord sind natürlich 187-Kollegen Gzuz und Maxwell, außerdem gibt es Unterstützung von Tommy Lee Sparta aus dem Reggae-Geburtsland Jamaica, Trettmann, und Frankfurter Urgestein D-Flame. Wir haben das Kollaboprojekt in Augenschein genommen.

RAF Camora & Bonez MC – „Palmen aus Plastik“ kaufen

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 9/10
    Niels: "Man könnte meinen, der Sommer hat sich bewusst noch etwas Zeit gelassen. Von Single zu Single stiegen meine Erwartungen und wurden alles andere als enttäuscht. Dass Raf einfach ein begnadeter Musiker mit einem unfassbaren Gespür für Beats und Sounds ist, dürfte kein Geheimnis sein. Die Symbiose mit Bonez roughem Gesang ergibt einfach etwas komplett Neues, das es auf diesem Level so noch nicht gab. Trotz jeder Menge Gute-Laune-Nummern, was nicht im Geringsten negativ gemeint ist, gefallen mir insbesondere die düsteren Dance-Hall-Nummern wie 'Mörder' und 'Skimaske'. Schwer bei solchen Nummern die Anlage auf Minimum zu halten. Definitiv ein Anwärter auf das Album des Jahres." - 9/10
  • 10/10
    Niko: "Schon Wahnsinn, was für ein Hype um dieses Album gemacht wird. Aber zurecht. Denn ist es fraglos bisher das Album des Jahres: Melodisch, Hooks die catchen und trotzdem Kopfkino und rough genug. Da ist noch der ein oder andere Sommerhit drin. Freu mich schon auf die Parties." - 10/10
  • 9/10
    Flo: "Wer den Titeltrack mochte, wird auch die Platte lieben, doch das gleiche gilt auch umgekehrt. Ich persönlich find' 'Palmen aus Plastik' dope, sowohl die Single, als auch die LP. Immerhin begibt sich der 187er Bonez zusammen mit Raf mit dieser Dancehall-Scheibe auf ein Terrain, das in Deutschland doch ziemlich stiefmütterlich behandelt wird – und das gefällt mir. Dass D-Flame und Trettmann als Features mit dabei sind, kann man da schon fast als Statement verstehen. Palmen aus Plastik macht jedenfalls Bock auf den (Spät)Sommer und kommt mit bombigen Beats und brutalen Bässen um die Ecke. Billstedt trifft Kingston. Gunfingers raus!" - 9/10
  • 10/10
    Yannick W.: "Die Singles haben allesamt verdammt gut vorgelegt, das Album kann aber tatsächlich einhalten, was sie versprochen haben. Dass ich ein großer Fan von RAFs Produktionen bin, habe ich ja bereits an anderer Stelle geschrieben, die Beats mit Dancehall-Anleihen gefallen mir sogar noch deutlich besser, als die futuristischen Einflüsse, die man sonst bei ihm findet. Auch als Rap-Duo ergänzen sich RAF und Bonez wunderbar, zusammen holen Beide so viel aus sich heraus, wie in meinen Augen bisher noch nie! Gerade die Entwicklung von Bonez in den letzten drei bis vier Jahren ist einfach nur erstaunlich und rechtfertigt schon allein die Welle des Erfolgs, auf der die 187ers im Moment reiten. Auch die Features wissen sehr zu gefallen, gerade der wohl überraschendste Gast Trettmann, samt kongenialen Partnern von KitschKrieg, können mich dabei am meisten überzeugen und so noch mal ordentlich die Werbetrommel für sich rühren. Im Bereich der Musik, die für reines Entertainment geschaffen wird, kann in diesem Jahr bisher niemand 'Palmen aus Plastik' das Wasser reichen, 15 Songs - 15 Hits! Gib Bonez nochmal drei, vier Jahre und er kann sein eigenes, roughes 'Stadtaffe' vorlegen." - 10/10
  • 10/10
    Shana: "Meine Erwartungen an 'Palmen aus Plastik' waren allein aufgrund der beiden Künstler haushoch. Umso erfreulicher, dass die Platte diese Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern noch übertroffen hat. Bonez und RAF sind ein richtiges Tag-Team und liefern hier nicht nur das für mich beste Sommer-Album, sondern vielleicht auch den Startschuss für weitere (deutsche) Dancehall-Projekte. Bitte bitte bitte mehr davon!" - 10/10
  • 8/10
    Peter: "'Palmen aus Plastik' erfindet weder das Rad oder das Soundbild der 187 Strassenbande neu. Es führt das aus, was Bonez in mehreren Bridges und Hooks schon andeutet: er kann seine Stimme nicht nur zum Rappen benutzten. Mit RAF hat er einen starken Partner, der für Produktionen gesorgt hat die nicht nach Plastik klingen. Das Album macht Spaß und es freut mich zu sehen, dass auch experimentelle Musik auf dem hiesigen Markt funktioniert." - 8/10
  • 9/10
    Yannick H.: "Endlich mal Dancehall auf Deutsch, der nicht peinlich rüberkommt, sondern ein karibisches Flair mit sich bringt ! Weite Strecken des Albums sind frei von Makeln, 2-3 Songs fallen qualitativ ab, verändern aber nichts an meinem durchweg positven Gesamteindruck. Für Abwechslung sorgen Features von Gzuz und Hanybal, die das energiegeladene Projekt noch mal ein Stück weiter nach vorne tragen. Der Sound für den Spätsommer 2016 ist hiermit gefunden." - 9/10
  • 9/10
    Kevin: "Man könnte meinen, dass die beiden einfach die Hits vom Album ausgekoppelt haben und das Album noch ein paar stabile Songs dazuliefert. Allerdings zieht sich diese Hitlastigkeit über die gesamte Spiellänge. Miese Ohrwürmer, die vor allem durch die extrem eingängigen Vocalmelodien in den Hooks entstehen. Da seien allen voran der Titeltrack 'Palmen aus Plastik' und 'Ohne mein Team' zu nennen. Auch die Hereinnahme von KitschKrieg und Trettmann passt wie die Faust auf's Auge. Vor allem das Outro, 'Daneben', welches mehr nach KitschKrieg als nach Camora oder 187 klingt, funktioniert im Gesamtpaket richtig gut. Ich war anfangs etwas skeptisch – Reggae und Dancehall haben bei mir häufig einen schwierigen Stand. Das Album holt mich aber komplett ab. Attackieren, Attackieren, Attackieren!" - 9/10
  • 9/10
    Freddy: "Auch wenn 'Geschichte' auf 'Ghøst' schon viel versprach, hatte ich gemischte Gefühle im Vorfeld von 'Palmen aus Plastik'. Sowohl die 187er als auch RAF Camora liefern zurzeit wahnsinnig gute Musik. Und nichts anderes ist die gemeinsame Platte von Bonez MC und RAF Camora. Die Singleauskopplungen haben mich alle umgehauen. Weitere Höhepunkte sind für mich 'Attackieren' und 'Cabriolet'. 'Palmen aus Plastik' bringt passend zum Wetter den erfrischenden Sound gepaart mit Gute-Laune-Feeling." - 9/10
  • 9/10
    Christian: "Vor einigen Monaten konnte ich mir nicht ansatzweise vorstellen, wie eine Kollaboration zwischen RAF und Bonez aussehen würde. Nach dem Track ‘Palmen aus Plastik‘ war ich gehypt und das hat sich mit den weiteren Auskopplungen auch nicht geändert. Ein Funken Restsorge blieb, dass auf Albumlänge nicht der Standard gehalten werden kann, den die bisherig veröffentlichten Titel versprochen haben. Freude groß, dem ist nicht so! Ich kann den Jungs, gepaart mit dem Dancehall-lastigen Soundbild, sehr gut durch die 15 Tracks folgen. Eine wirklich erfrischende Kollaboration, die mir teilweise Urlaubsfeeling verschafft hat. Danke dafür!“ - 9/10
9.2/10

Kurzfassung

Nicht ohne Grund wird mehrfach zum Begriff „Album des Jahres“ gegriffen. Mit „Palmen aus Plastik“ können sich RAF Camora und Bonez MC deutlich von allen von uns in diesem Jahr besprochenen Alben absetzten und sich problemlos an die Spitze unseres Soundcheck Rankings setzen.

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

0 Comments

  1. Pingback: Die "Palmen aus Plastik" Tour geht in die zweite Runde

  2. Pingback: Trettmann veröffentlicht den ersten Track von "KitschKrieg3"

  3. Pingback: 187 Strassenbande Open Air - Hinter den Kulissen

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.