Die Meinung der Redaktion zu „Palmen aus Plastik 2 “ von Bonez MC und RAF Camora

Die Zahlen, die das Duo RAF Camora und Bonez MC umgeben, stehen im Kosmos Deutschrap für sich. Mehr als 15 Mal gab es bis dato Gold- oder Platin-Auszeichnungen – allein für den ersten Teil. Dass der zweite Teil an diese Erfolge anschließen können würde, war mit Blick auf die auch nach zwei Jahren nicht abreißende Erfolgsgeschichte eigentlich vorprogrammiert. Dass man allerdings mit 50 Millionen Streams in der ersten Woche einen historische Rekord aufstellte und acht der zehn ersten Plätze der Single-Charts besetzt, damit haben wohl die wenigsten gerechnet. Ob Part Zwei des stilprägendsten Deutschrap-Albums der vergangenen Monate an den gefeierten Kick Off auch qualitativ anschließen kann, haben wir besprochen.

RAF Camora und Bonez MC – „Palmen aus Plastik 2“ kaufen

 

Das sagt die BACKSPIN Gang!
  • 7/10
    Yannick W.: "Klassischer Sure-Shot mit wenig Spielraum für Kritik, am Ende aber genau deswegen irgendwie langweilig. Was diesen Sound angeht spielen Sie trotzdem nach wie vor in einer eigenen Liga." - 7/10
  • 7/10
    Niklas: "Wie angekündigt gibt es keine Experimente und keine Überraschungen. 'Nummer Unterdrückt' sticht als einzig wirklich heraus und ist auch zweifelsfrei das Highlight der Platte. Bei diesem weitesten Ausflug in den Reggae-Jungle ist es Bonez und Raf am ehesten gelungen einen Vibe unverfälscht und ohne zu viel glattbügeln auf Platte zu bringen. Der große Rest zeigt der deutschsprachigen Afro-Trap-Sparte noch einmal ihre Grenzen auf. Produktionstechnisch spielt Palmen aus Plastik einfach in einer anderen Liga. Dass inhaltliche und musikalische Innovation beim Nachfolger keine große Rolle spielen würden, war zu erwarten." - 7/10
  • 7/10
    Alexios: "Seichte sommerliche Musik, Texte über den eigenen Status und Frauen die auf Bonez Schwanz springen. Wenn ich das Album nur subjektiv betrachtet hätte, würde meine Bewertung längst nicht so hoch ausfallen. Denn außer dem Outro mit Trettmann ist mir hier nichts groß aufgefallen was mich begeistert.  Objektiv muss man aber festhalten, das die Produktionen gut gemacht sind und die Melodien einfach ins Ohr gehen. Aber die Texte schocken vielleicht höchstens noch ein paar 13-Jährige und auch die sollten inzwischen von den immer gleichen Inhalten gelangweilt sein. Irgendwann muss der Vibe auch mal wieder lyrischen Mehrwert transportieren." - 7/10
  • 8/10
    Peter: "Hat nicht mehr das Momentum des Vorgängers, zeigt aber wieder die Stärken des Duos: Melodien und Ohrwürmer platziert kaum jemand erfolgreicher in meinem Ohr." - 8/10
  • 8/10
    Jakob: "RAF beschreibt es auf 'Alien' schon ziemlich treffend: 'Packen Blödsinn auf Beats, trotzdem schöne Musik'. Und wenn ich mich davon los löse, dass ich vom 'PaP' Sound einfach übersättigt bin, ist das Album ein guter und würdiger, wenn auch unspektakulärer Nachfolger geworden. Ein wenig störend finde ich nur die Featuresongs, die gerade bei Gzuz und Hanybal sehr stark an die Tracks von 2016 erinnern, Kontra K für mich wie immer ein Totalausfall mit seinem Polizisten-Rap. Darüber hinaus fehlen mir auf 'PaP2' ein wenig die ruhigen wie reflexiven Momente, die der erste Teil noch hervorragend umsetzen konnte. Geht es Rappern zu gut, überträgt sich das all zu oft auch auf die Lyrics. Unter den Top 10 der Deutschrap-Alben des Jahres landet dieses Album aber garantiert." - 8/10
  • 6/10
    Yannick Haf: "Anfangs fiel es mir ehrlich gesagt schwer, eine eindeutige Meinung zu 'Palmen aus Plastik 2' zu haben. Im Club oder dem richtigen Setting gehen die Beats definitiv nach vorne und sind potentielle Ohrwürmer. Auf der anderen Seite steht aber der dicke Minuspunkt, dass einem das Gehörte alles irgendwie schon bekannt vorkommt. Klar, der Sound verkauft sich aktuell super und die Platte bricht einen Rekord nach dem Anderen. Trotzdem setzt stellt sich beim hören für mich im Endeffekt eher ein Gefühl von Langeweile ein, als dass ich die Platte wirklich feiern kann. Ich persönlich freue mich, wenn Bonez in Zukunft wieder an reinen 187 Projekten arbeitet und der abgenutzten Dancehall/Afro-Trap Musik eine Pause gönnt." - 6/10
  • 9/10
    Laura: "Meiner Meinung nach haben Raf und Bonez es geschafft einen ebenbürtigen Nachfolger zu 'Palmen aus Plastik' zu liefern und dabei lässt das Duo die unfassbaren Zahlen ganz für sich sprechen. Wenn man niemanden hat, der einem das Wasser reichen kann, dann muss man eben bei sich selbst abgekupfern. Denn es scheint so als ob manche Songs ein passendes Gegenbild vom erfolgreichen ersten Album haben. Dennoch bieten Songs wie 'Nummer Unterdrückt' mit einem Reggea lastigeren Vibe zwischendrin eine erfrischende Abwechslung. Auch inhaltlich sind sich die Beiden treu geblieben, denn es geht auch hier wieder um Drogen, Waffen, Frauen und ihren Status. Insgesamt gefällt mir das Album aber mega gut, weil ich eben auf Dancehall und Afrotrap Sound stehe, also alles richtig gemacht!" - 9/10
  • 7/10
    Kevin W.: "Nüchtern betrachtet ist 'Palmen aus Plastik 2', ein symbiotisch-ausproduziertes Hochglanzalbum. Das sich dabei das Soundbild des vorhergehenden Meilensteins hier nicht sonderlich verändert hat und somit der Nachfolger im Detail kein neues Leben eingehaucht bekommt, war zu erwarten. In seiner ganzen Pracht eine unterhaltsam-durchschnittliche Hit-Ansammlung von dem, was die beiden Deutschrap-Pioniere von ihrem Handwerk verstehen." - 7/10
  • 7/10
    Daniel: "Bonez und RAF liefern musikalisch auf einem krassen Niveau ab. Inhaltlich bleibt das Ganze aber sehr flach und eintönig – es wirkt so, als hätte man alles schonmal so oder so ähnlich gehört. Hervorzuheben wäre allerdings Trettmanns Auftritt, der mit Kitschkrieg in gewohnter Manier abliefert und zumindest etwas musikalische Vielfalt erzeugt. 'Palmen aus Plastik 2' ist ein gelungener Nachfolger eines Neuzeit-Klassikers, mehr aber auch nicht." - 7/10
  • 8/10
    Josh: "Leider verpassen sie Deutschrap nicht wieder einen neuen Sound, sondern knüpfen nahtlos an den ersten Teil an. Das dafür aber sehr stilsicher." - 8/10
  • 8/10
    Jakob: "'Palmen aus Plastik 2' ist ein würdiger, wenn auch unspektakulärer Nachfolger geworden. Eine große soundtechnische Entwicklung ist nicht zu erkennen, trotzdem hält das Album 15 Songs sein hohes Niveau. Im Gegensatz zum ersten Teil haben mir ein wenig die ruhigen und reflexiven Momente gefehlt, aber Bonez und RAF geht es gerade wohl einfach zu gut." - 8/10
7.5/10

Summary

Wirklich überraschen können RAF und Bonez mit ihrem zweiten Album zwar nicht, durch die Konsequenz im abschmettern jeglicher Veränderung gelingt dennoch ein zufriedenstellender Nachfolger.

Sag uns deine Meinung. "Palmen aus Plastik 2" auf einer Skala von 1 bis 10.

View Results

Loading ... Loading ...

 

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.