Die Meinung der Redaktion zu „Testing“ von Asap Rocky

Schon mit dem ersten Tape vor sieben Jahren war klar: Asap Rocky will mehr als nur der nächste große Rapper werden. Das erklärte Ziel ging viel weiter. Stilikone, Pop-Star, musikalischer Visionär, Designer. All das schlummerte in dem Jungen aus Harlem, der als Aushängeschild gemeinsam mit Freund Yams eine Kult-artige Crew aus High-Fashion- und Drogen-begeisterten Hip-Hop-Nerds aufbaute. Mit den ersten beiden Alben zumindest den eigenen Weg zum Pop-Star geebnet, wurde eben diese Crew nach dem frühen Tod ihres Gründers in den letzten zwei Jahren mit zwei Samplern zum Zentrum der Wahrnehmung. Bis sich schließlich die Zeichen auf das angekündigte dritte Soloalbum des Crew-Stars verdichteten und der Fokus plötzlich wieder ganz bei Rocky lag. Allein die Präsentation der LP – eine Fragerunde, während Rocky Platz in einem Glasquader, gefüllt mit Eiswasser, nahm – unterstrich, dass der eigene Anspruch an die dritte Platte abseits von Trendmusik in der Verwirklichung der eigenen künstlerischen Ästhetikvision lag. Ob die auch überzeugt, haben wir besprochen. 

Asap Rocky – „Testing“ kaufen

  

Sag uns deine Meinung. Bewerte "Testing" auf einer Skala von 1 bis 10.

View Results

Loading ... Loading ...

 

The following two tabs change content below.
Yannick ist seit August 2015 Teil der BACKSPIN-Redaktion. Er kümmert sich um alles was mit Reviews und Kritik zu tun hat und studiert nebenbei noch Populäre Musik. Für Hip-Hop verzichtet er also auch mal auf seinen Schlaf - 'cause sleep is the cousin of death.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.