Snoop Dogg veröffentlicht Tracklist und Features von “Coolaid”

In der Tonight Show von Jimmy Kimmel verkündete Snoop Dogg vor einigen Tagen “Gangsta rap is back” . Der Doggfather hat sich in der Vergangenheit unter Pseudonymen wie Snoop Lion oder Snoopzilla anderen Genres wie Reggae oder Funk zugewandt. Doch laut Snoops Aussage wird sein kommendes Album “Coolaid” wieder härtere Töne anschlagen. Der Nachfolger von Snoop Doggs “Bush” wird am 1. Juli digital und am 15. Juli physisch über das deutsche Indie-Label Ca$h Machine Records erscheinen. Bei “Coolaid” soll es sich nach fünf Jahren um das erste reine Hip-Hop-Album handeln. Auch das Cover ist eine Anspielung an Snoops Debütalbum “Doggystyle” aus dem Jahr 1993. Auf dem 20 Tracks starken Album liefern unter anderem Too Short, Swizz Beatz, Jeremih, Wiz Khalifa oder E-40 Gastbeiträge ab. Das Album kann hier vorbestellt werden.

snoop

Tracklist

01. Legend
02. Ten Toes Down
03. Don’t Stop (feat. Too Short)
04. Super Crip
05. Coolaid Man
06. Let Me See Em Up (feat. Swizz Beatz)
07. Point Seen Money Gone (feat. Jeremih)
08. Oh Na Na (feat. Wiz Khalifa)
09. My Carz
10. Two Or More
11. Affiliated (feat. Trick Trick)
12. Feel About Snoop
13. Light It Up (feat. Swizz Beatz)
14. Side Piece
15. Kush Ups (feat. Wiz Khalifa)
16. Double Tap (feat. E-40 & Jazze Pha)
17. Got Those
18. Let The Beat Drop (Celebrate) (feat. Swizz Beatz)
19. What If (feat. Suga Free)
20. Revolution (feat. October London)

The following two tabs change content below.
Seit April 2016 ist ein echtes Nordlicht in der Redaktion gestrandet. Nun wird die Republik mit den aktuellsten News geflutet!
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.