Lil Peeps Freund und Produzent Smokeasac: „Ich glaube wirklich, dass Peep nicht sterben wollte.“

Am 15. November 2017 ist Lil Peep mit nur 21 Jahren verstorben. Kurz vor einem geplanten Auftritt in Arizona wurde er von seinem Manager tot aufgefunden. Die Ursache dafür war wohl eine Fentanyl-Xanax-Überdosis. Ziemlich genau ein Jahr nach seinem frühen Tod erscheint heute sein Album „Come Over When You’re Sober, Pt. 2“ (kurz: „COWYS2″).  Eine Woche vor dem Release fand eine Listening-Session im Hamburger Club Moondoo statt. Das Besondere dabei war, dass es zum einen der letzte Club war, in dem Lil Peep in Deutschland gespielt hat, zum anderen war auch sein bester Freund und Producer Smokeasac anwesend. Mit uns hat er über den Nachfolger von „Come Over When You’re Sober, Pt. 1″, dir Arbeit an dem Projekt und natürlich über Gustav „Gus“ Åhr, wie Lil Peep bürgerlich hieß, gesprochen.   

„I think it’s exactly how it should be.“

Zwischen dem ersten Auftritt seiner Tour in Berlin und dem zweiten in London, verbrachte Smokeasac einen Abend in Hamburg. Denn für 40 Leute gab es das neue Album von seinem besten Freund vor der offiziellen Veröffentlichung zu hören. „Come Over When You’re Sober, Pt. 2“ war angekündigt worden, als Lil Peep noch gelebt hat. Wegen dem plötzlichen Todesfall wurde es aber verschoben. Smokeasac, der eigentlich Dylan Mullen heißt, hatte den Vorgänger mit Peep produziert und auch an dem zweiten Teil zusammen mit ihm gearbeitet. Dementsprechend war er auch maßgeblich an der Veröffentlichung beteiligt.

Bei dem Gespräch fiel auf, wie wichtig es Smokeasac ist, dass „COWYS2“ von den Fans gut aufgenommen wird. Er selber ist aber zu 100 Prozent mit dem Album zufrieden und ist sicher, dass es in der Qualität ist, in der es Lil Peep auch selber veröffentlicht hätte. Es wirkt auch so, als würde es ihm nicht nur um den kommerziellen Erfolg gehen oder darum, sonstige Vorteile aus dem Tod seines besten Freund zu ziehen. Viel eher ist seine Intention, für seinen Freund das Beste zu tun. Das Feedback der Fans zu den veröffentlichten Singles ist vielleicht genau wegen dieser Einstellung so positiv. Realisiert hat Smokeasac das alles, also Albumrelease, Tour und die Liebe der Fans dafür, seiner Meinung nach noch nicht.

„It makes you feel like you are not alone.“

Dass die Musik von Lil Peep  Menschen geholfen hat, steht wohl außer Frage. Auf die Nachfrage, ob das auch wirklich die Absicht beim Musikmachen war, antwortet der Produzent, dass sein Freund definitiv Musik für Außenseiter gemacht hat, die sich durch den Sound und Inhalt nicht mehr alleine gefühlt hätten. Auch wegen Social Media, durch die es – seiner Meinung nach – häufiger zu Fällen von Depression kommt, sei Gus‘ Musik so erfolgreich gewesen. Allgemein soll durch das Subgenre Emorap ein Vibe und Lyrik übermittelt werden, die viele Fans als Medizin oder als Weg aus Depressionen wahrnehmen. Smokeasac beschreibt seinen besten Freund als „kind hearted person“, der selbst mit Depressionen zu kämpfen hatte und deswegen auch zu Drogen griff. Dabei spricht er auch Mac Miller an. Der Rapper war im September ebenfalls an einer ungewollten Überdosis gestorben. Genau wie bei Lil Peep  hatte auch Fentanyl zum Tod geführt. Mullen meint, dass er sich schon bei dem Tod von Gus sicher war, dass der Drogenkonsum auch bei Künstlern in Zukunft noch schlimmer wird.

„Peep and X had their differences.“ 

Mit über 160 Millionen Streams auf Spotify und 80 Millionen Klicks auf YouTube ist „Falling Down“ die erfolgreichste Single, die während der Promophase veröffentlicht wurde. Dabei ist der Song zwar „nur“ ein Bonus Track, hat aber trotzdem für viel Aufsehen gesorgt. Grund dafür war, neben der Tatsache, dass es das erste  Lied war, das veröffentlicht wurde, dass XXXTentacion Featuregast ist.  Der ebenfalls verstorbene Rapper war  auf musikalischer Ebene nicht weit von Lil Peep entfernt. Man konnte beide Künstler mehr oder weniger in die Subgenren Cloudrap oder Emorap einordnen. Der Song „Falling Down“ ist eigentlich unter den Namen „Sunlight On Your Skin“ in Zusammenarbeit zwischen Lil Peep und IloveMakonnen in London entstanden.

Nachdem X ein Snippet von dem geplantem Projekt auf YouTube gehört hatte, hat er selber Parts dafür aufgenommen. Nach dem Tod der beiden wurde ein einzelner Song aus den beiden Arbeiten gemacht. Während der Song von der Fanbase der beiden Künstler sehr positiv aufgenommen wurde, gab es viel Kritik aus dem engen Umfeld von Gus. Auch sein bester Freund sieht „Falling Down“ kritisch. Als die zwei noch gelebt haben, hatten sie keinen Kontakt miteinander. Lil Peep, der sich offen als bisexuell outete, wusste auch, dass Dwayne Onfroy (bürgerlicher Name von XXXTentacion) einen schwulen Mithäftling beinahe zu Tode geprügelt hatte. Dementsprechend ist sich Smokeasac auch relativ sicher, dass sein bester Freund die Veröffentlichung nicht unterstützt hätte. Wer mehr über Lil Peep, XXXTentacion, ihre Musik und die zu frühen Tode wissen will, kann hier weiterlesen.Falling Down“ und der Original-Song „Sunlight On Your Skin“ (Lil Peep ft. IloveMakonnen) sind als Bonustracks auf „COWYS2″.

„He does – he did so much for me.“

Während dem Gespräch mit Smokeasac merkt man, wieviel ihm Gus bedeutet hat. Er redet ungewöhnlich offen und mit einer schwer zu ertragenden Ehrlichkeit über den Verlust eines geliebten Menschen und die Auswirkungen auf ihn.

„It’s hard to celebrate when he’s not here. I am having a good time, i get home, it hits me and then i cry. Then I come back up – it’s a circle. With the time, I learn how to deal with the pain better“

Die Rechte an allen Bildern  in diesem Beitrag liegen bei Lloyd Pursall.

Immer wieder gibt es Diskussionen, ob nach dem Tod eines Künstlers weiterhin Werke von ihm veröffentlicht werden sollten. Generell kann man auch wirklich darüber streiten, aber in „Come Over When You’re Sober, Pt.2“ steckt viel Herzblut. Wenn Mullan über die Arbeit daran spricht, kommt das alles sehr authentisch und ehrlich rüber. Außerdem hat letztendlich die Mutter von Lil Peep  den meisten Einfluss darauf, ob die Musik ihres toten Sohnes erscheint. Dementsprechend waren zwei Menschen für das Album zuständig, die Gustav Åhr Nahe standen und geliebt haben. Wenn man „COWYS2“  hört, klingt es nach 100 Prozent Lil Peep.

Smokeasac hat aber nicht nur an „COWYS2“ gearbeitet. Über Instagram hat er bereits ein eigenes Projekt angekündigt. Die erste Single „Leave you behind“ erscheint schon am 30. November.

The following two tabs change content below.
Von der letzten Reihe in der Klasse in die Medien.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.