Sleepys World of Musik (aus BACKSPIN #118)

ALS MICH BENNY VON DER BACKSPIN ANRIEF UND FRAGTE, OB ICH DAS NEUE KEYBOARD-SCHLACHTSCHIFFS88 VON NATIVE INSTRUMENTS TESTEN MÖCHHTE, MUSSTE ICH ZUSAGEN. ICH HATTE SCHON EINIGE VIDEOS DER SERIE ANgEScHAUT UND ES vEREINZELT BEI KOLLEGEN, WIE ZUM BEISPIEL BUSY, AUf STUDIOBILDERN GESEHEN. ICH WARTOTAL NEIGIERIG, WIE SICH DAS KEYBOARD SPIELEN LASSEN WÜRDE UNDOBES,WIE VERSPROCHEN, DURCH DIE KONTROLLSTATIONEN MEINE WORK FLOW OPTIMIEREN KÖNNTE. DING-DONG– DHL IST IM HAUS.

Hardware

Das schwarze Keyboard macht einen robusten, aber dennoch sehr eleganten Eindruck. Mit seinen 14,4 Ki- logramm und einer Breite von 1.389 Millimeter baut sich das Gerät inklusive Hammermechanik-Klaviatur von Fatar vor einem auf. Man munkelt, das Fatar die Nummer eins der Klaviatur-Hersteller ist und des- wegen vertraut NI hier auf langjährige Erfahrung der Firma aus Italien. Über der Tastatur befinden sich sogenannte farbliche „Light Guides“, die das Ganze in Keyswitches, Sample-Mappings und Keyboard-Splits unterteilen können. Die gummierten Endlos-Drehregler und Taster wirken hochwertig und machen sich sehr gut in der Praxis. Nicht fehlen dürfen natürlich Pitch Bend und Modulation, die hier aber nicht mit Rädern, sondern mit beleuchteten „Touch Strips“ am Start sind. Auf der Rückseite befinden sich noch der Stromanschluss, USB, Midi I/O, Pedal-/Sustain-Eingänge und ein Kensington-Schloss.

Software

Die Installation ging eigentlich ganz knackig über die Bühne. Man befolgt einfach die Anweisungen auf dem beigelegten Zettel und Anpfiff! Dem Paket liegt eine Version von Komplete Kontrol und Komplete Select bei, das folgende 10 NI-Produkte enthält: Drumlab, Massive, Monark, Reaktor Prism, Retro Machines MK2, Scarbee Mark I, The Gentleman, Vintage Organs, West African und Solid Bus Comp. Damit lässt sich auf jeden Fall schon ordentlich loslegen.

S88 in der Praxis

Die NI-Produkte kann man entweder als Stand-alone oder in seiner DAW benutzen. In beiden Fällen muss man Komplete Kontrol vorher geöffnet haben, um mit dem S88 alles bedienen zu können. Da ich Cubase 8 Pro benutze, musste ich das Keyboard erst noch unter Geräte hinzufügen, als Mackie Control eintragen und die Midi I/O passend zuweisen. Danach öffnete ich mir das VST-Plug-in Komplete Kontrol und konnte nun alles genau so steuern, wie es sich der Hersteller gedacht hat. Das Blättern durch meine Komplete Ultimate 9 Librarys ist dank der weichen Tasten sehr angenehm und ich kann dabei endlich mal die Maus liegen lassen. Hat man sein passendes Instrument ausgewählt, legen sich deren Parameter automatisch auf die acht Drehregler. Gibt es mehr als acht Parameter, blättert man sich mit den Seiten-Tastern durch. Da kann es schon mal vorkommen, dass man ein wenig blättern muss, bevor man die richtige Einstellungsmöglichkeit entdeckt hat. Aber hier hat mir NI die Option gegeben, meine eigenen Mappings zu gestalten und mir alles schön nach Belieben anzuordnen. Super!

Ich hatte immer wieder gehört, dass man mit den NI-Keyboards nur die hauseigenen VST-Plug-ins kon- trollieren konnte und Dritthersteller bis jetzt außen vor gelassen wurden. Das konnte NI natürlich so nicht ste- hen lassen und entwarf den Native Komplete Kontrol Standard, abgekürzt NKS. Das hieß für mich, dass ich auch auf meine Arturia Collection via Komplete Kontrol zugreifen konnte und alles automatisch auf das S88 gemappt wurde. Geil! Aber leider sind noch nicht alle Hersteller mit an Bord, was sich aber auf jeden Fall in naher Zukunft ändern wird, nehme ich an. Eine Liste aller Hersteller, die bereits dabei sind, findet man im Internet unter native-instruments.com.

Zurück zu den Kontrollfunktionen des S88. Schon mal was von „Smart Play“ gehört? Ich auch nicht! Auf je- den Fall bietet NI diese Funktion an und dazu gehört der Scale-Modus, in dem ich mir aus vielen verschie- denen eine Tonleiter aussuche, wie zum Beispiel Flamenco, und mir das S88 dann nur die Tasten beleuchtet, die zu dieser Tonleiter gehören. Ein Traum, denn ich sehe es schon kommen, dass ich in Zukunft nur in ein Mikro summe und das Keyboard mir dann die Melodie schön beleuchtet aufspielt, haha. Nee, aber mal im Ernst: Ich finde Smart Play jetzt schon ganz geil. Dazu gehört auch der Chord-Modus, in dem ich mir durch das Drücken nur einer Taste schöne Akkorde zusammenbasteln kann. Als Drittes gibt es dann noch den Arpeggiator, den ich mit meinen Drehreglern in viele verschiedene Richtungen zusammen flashen kann und auch mit Smart Play kom- binieren darf. Sehr große Hilfen beim Komponieren der eigenen Stücke, wie ich finde!

Auf unserer Website backspin.de habe ich euch mal einen Beat hochgeladen, den ich mit dem Keyboard gemacht habe in der Zeit.

Mein Fazit 

Ich habe noch nie mit so viel Spaß an einem Key- board gesessen und meinen Ideen freien Lauf gelassen! Das Spielgefühl ist Eins-a. Dazu muss ich aber sagen, dass ich noch nie so ein großes Keyboard besessen habe, und dann noch mit gewichteten Tasten. Das macht schon Laune, auf jeden. Hin und wieder hatte ich in den Wochen hier und da mal ein paar kleine Abstürze, wo ich dann das Keyboard unter Cubase als Controller verloren habe und neu starten musste. Ich denke aber, das wird in zukünftigen Updates behoben sein. Da mache ich mir bei einer Firma wie Native Instruments keine Sorgen. Wem das S88 zu groß ist, schaut sich einfach mal bei den kleineren Modellen S61, S49 und S25 um. Da darf man aber leider nur auf halbgewichteten Tasten spielen, was schon einen kleinen Unterschied ausmachen könnte. Der Preis ist natürlich mit 999 Euro nicht gerade als günstig zu be- zeichnen, aber man bezahlt hier für Qualität und investiert in einen Keyboard-Controller, der zum Herzstück eines jeden Home- oder Pro -Studios werden könnte und den Work flow enorm verbessert. Durch den neu- en Native Komplete Kontrol Standard sind dem Gerät auch keine Grenzen mehr gesetzt, was die Integration von VST-Drittherstellern angeht.

Ich bedanke ich mich bei der BACKSPIN und Native Instruments für die Möglichkeit, dieses tolle Gerät ge- testet haben zu dürfen!
Peace n Love

Sleepy

Herstellet – Infos

Mehr über die Komplete Kontrol Keyboards

native-instruments.com

Text: Sleepwalker

Zu weiteren Artikeln aus BACKSPIN Mag #118  u.a mit Frost 187, Blumentopf und Ali As geht es hier

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.