Sentino: „Ich hab‘ einfach keinen Bock gehabt auf die Hip-Hop Szene“

Im neuen BACKSPIN Talk mit Fler, Jalil und Sentino erklärt Letzterer warum er sich in den letzten Jahren so sehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat. Sein letztes Release erschien 2012 mit dem Album „Stiller Westen“, besonders in den vergangenen 2 Jahren war es sehr ruhig um den Berliner.

Gegenüber Niko erklärt er, dass er allerdings eigentlich nie aufgehört habe, sondern sich lediglich aus dem Rampenlicht zurückgezogen hat um im Hintergrund zu agieren. Man habe ihn nur nicht vor der Kamera gesehen, er sei aber an mehreren Alben von Fler in den letzten vier Jahren kreativ beteiligt gewesen. Grund dafür sei gewesen, dass er sich nicht mehr mit der Deutschrap-Szene identifizieren konnte. Auch, dass er er eine Zeit lang im Ausland gelebt hat, nennt er als Grund für seine Pause. Außerdem sei er zum Teil auch froh gewesen, sich eine Auszeit nehmen zu können, da er nicht den Drang verspürt habe, etwas eigenes zu releasen. Mittlerweile scheint die neue Platte „Sentinos Way 3“ fertig gestellt zu sein, das verkündete Sentino vor einiger Zeit in den sozialen Medien. Aller Voraussicht nach, wird sie in nicht all zu ferner Zukunft bei Maskulin erscheinen.

Das komplette Interview gibt’s hier:

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...
Razer

1 Comment

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.