Rocco und seine Brüder überwachen die U-Bahn

Rocco

Totalüberwachung ist eine Horrorvision. Eine Horrorvision, die gar nicht mehr so weit weg zu sein scheint. Überall Kameras. Aber warte. Gleich 32 Stück in einem U-Bahn Abteil? Das ist doch etwas viel. Trotzdem stört sich an der Kameraarmee anscheinend niemand. Die sehen zwar täuschend echt aus, sind es aber nicht. Die Drohkulisse wird durch dutzende gelbe Plakate und Sticker mit einem Auge und dem kleinen Wort “Video” noch verstärkt

Angebracht haben das Ganze Rocco und seine Brüder für ihr Video “CCTV”.  Es ist nicht die erste Aktion dieser Sorte der Berliner Graffiticrew. Seit etwa 2000 ist das Kollektiv aktiv, um ihre Sozialkritik und Satire an Wände und Bahnen zu bringen. Auf ihrer Homepage könnt ihr mehr davon sehen.

 

The following two tabs change content below.
Seitdem er für BACKSPIN schreibt, träumt er von Torch, Morlockk Dilemma und anderen Hip-Hop Dingen. Bei der Recherche ist er aber hellwach - Kaffee sei Dank! - und gräbt eifrig nach Schätzen, die sonst unter'm Radar bleiben. Bei all dem bleibt er auch noch funky.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.