Robb Bank$ droppt “Calendars 2: Death of my Teenage”

 Nach fünf Jahren kommt der Nachfolger zu “Calendars”c2-cover

In den letzten zwölf Monaten bedeckte sich Richard Burrel alias Robb Bank$ mit einigen Releases. So erschien ende 2015 sein Debütalbum “Year of the Savage” und in diesem Jahr erschien noch sein Tape “No Rooftops”. Das erste mal wurde die Masse auf den Künstler aufmerksam, als er sein Mixtape “Calendars” droppte. Nach jahrelangen Aufschiebungen und Ankündigung erschien auch endlich das entsprechende Sequel: “C2: Death of my Teenage”.

In seinen zwölf Anspielstationen bleibt Shaggys ältestester Sohn seinem Stil treu und spittet auf innovative Produktionen von Nuez, Nrui, Wishbone, Bomb Squad, Rockwell und vielen weiteren. Inhaltlich setzt sich Bank$ mit seinem neuen Mixtape auch nicht großartig von den älteren ab. So thematisiert der Rapper klassische Themen wie Sex, Drogen und Waffengewalt mit einem düsteren Shadow-Rap Unterton, wie man ihn in den letzten Jahren aus Florida und Louisiana erfahren hat. Was haltet ihr vom Mixtape?

 

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.