Review: Vestax VCI-380 (aus der BACKSPIN MAG #110)

Robert, zunächst vielen Dank für die Bereitstellung der Testunit. Der VCI-100 war ja so etwas wie ein Pionier unter den DJ-Controllern. Seit dem ist der Controllermarkt dicht besiedelt. Worauf achtet ihr bei der Entwicklung eines neuen Conrollers, um mitfrischen Innovationen aufzutrumpfen und die Konkurrenz hinter euch zu lassen?

Vieles ist heute bei der Hardware-Herstellung von dem abhängig, was die Software zu bieten hat. Dementsprechend schaut man, ob die Features der Software für den DJ auch sinnvoll greifbar gemacht werden können. Allem voran gilt aber immer noch der Grundsatz, nur Funktionen zu übernehmen, die wirklich genutzt werden und nicht jeden Feature-Overload mit zu machen. Am besten kann man das analysieren, wenn man selbst auflegt und sich dann oben drauf noch die Arbeitsweisen anderer DJs anschaut. Wenn man den VCI-380 betrachtet, so sind dort technisch gesehen keine großen Innovationen verbaut. Es sind lediglich Optimierungen von bestehenden Features gewesen, die man mit aktueller Technik versehen hat, die im Übrigen auch andere Hersteller nutzen. Anhand der Zahlen lässt sich aber jetzt schon sagen, dass der VCI-380 an den Erfolg des VCI-300 anknüpft – und das Rezept dafür ist eigentlich relativ simpel, weil es das ist, was DJing ausmacht: Nämlich Spaß haben beim Auflegen. Und dazu braucht man Equipment, das intuitiv bedienbar ist, und auf das man sich verlassen kann.

Du hast es gerade erwähnt. Ihr selbst seid ja auch aktive DJs. Wie sieht dein persönliches DJ-Setup aus?

Ich bewege mich eigentlich zwischen analoger und digitaler DJ Welt hin und her, d.h. zu Hause habe ich noch mein erstes Paar 1210er stehen, mit Stanton 680 HP Systemen und einem Technics SH-DJ1200, denn es gibt immer noch Gigs, bei denen ich nur Vinyl spiele. Hauptsächlich arbeite ich aktuell mit einem VCI-400 und Traktor Pro auf einem älteren Macbook Pro. Als Option nutze ich neuerdings den VCI-380 mit einem CF-X2 Crossfader als Battlemixer oder manchmal auch nur mit Serato Itch.

Wird es bald einen Nachfolger, eventuell den VCI-500, geben?

Der Markt für DJ-Konsolen ist eigentlich gesättigt. Wir erwarten zur BPM-Show in Birmingham ein paar Neuigkeiten von bekannten Software-Herstellern, auf die wir uns einlassen werden. Zur Zeit sieht es aber so aus, als könnte man diese Neuigkeiten ganz gut mit dem bestehenden Sortiment abdecken. Weiterhin werden wir uns mehr in die Richtung orientieren, den Laptop aus dem DJ-Setup zu verbannen. Dazu gibt es schon mehrere Konzepte, die es in sich haben und worüber sich wahrscheinlich viele User mit konventionellem Equipment freuen werden. Es sind natürlich ein paar Updates von bestehenden Geräten geplant, zu denen es aber jetzt noch keinen genauen Erscheinungszeitpunkt gibt.

Weitere Artikel aus der BACKSPIN MAG #110 findest du hier.

The following two tabs change content below.
Orginaler Pottboi! Ich liebe das 45er Areal, doch hass‘ mich nicht. Ich komm‘ vorerst nicht zurück zu dir.

Seiten: 1 2

Hanfosan
Related Items

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.