Review: „Dakar 18“ (Xbox One)

Wenn es um Realismus in Spielen geht, dann bin ich immer ganz vorne dabei. Das es definitiv kein Muss damit ein Spiel gut ist, aber je nach Genre finde ich eine extrem realistische Darstellung und Möglichkeiten schon sehr cool. Speziell bei Sportspielen, wie z.B. „FIFA“, „NBA2K“, „the Golf Club“ (wenn ihr Golf mögt unbedingt abchecken), finde ich, je Näher an der Realität, um so besser. Bei Rennspielen würde ich das nicht uneingeschränkt unterschreiben. Es gibt Arcaderacer wie z.B. „Need for Speed“, die, zumindest früher, echt gute Teile rausgebracht haben, oder natürlich den König der Könige „Super Mario Kart“, die großartigen Spielspaß bieten. Auf der anderen Seite sind Spiele wie z.B. „F1 20XX“ die mit ihrer Realismuskeule und ihrem Anspruch, genauso für ein tolles Daddelvergnügen stehen und mich sehr ansprechen. Ein gutes Spiel ist halt ein gutes Spiel und da entscheidet dann im Zweifelsfall einfach der Geschmack. „Dakar 18“ gehört definitiv in die Kategorie, noch realistischer wird es eigentlich nur wenn du dich selbst hinters Steuer setzt.

Fazit

„Dakar 18“ ist ein tolles Rennspiel, bei dem man wirklich bekommt was draufsteht. Die Rallye Dakar hat ja nicht umsonst ihren legendären Ruf, denn bei ihr kommt es ja nicht nur auf Geschwindigkeit an, sondern viel mehr auf Orientierung und das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine. Das wurde bei „Dakar 18“ wirklich gut umgesetzt. Einfach ins Auto setzen und durch die Wüste braten, ohne Rücksicht auf Verluste, is nich. Ohne Orientierung anhand der Karte läuft gar nix, außer vielleicht Flüssigkeiten aus der aufgerissenen Ölwanne. Wenn ihr ein Auto nehmt habt ihr zumindest einen computergesteuerten Beifahrer der Angaben macht, aber solltet ihr euch für Motorrad oder Quad entscheiden dann seid ihr komplett auf euch selbst gestellt. Wenn man Lust und Laune hat sich wirklich in ein Spiel reinzufuchsen und viele Stunden zu investieren, dann kann ich euch „Dakar 18“ ans Herz legen. Wenn ihr aber einfach nur ein Bißchen heizen wollt, dann werdet ihr damit definitiv nicht glücklich werden.

 

The following two tabs change content below.
Ich hatte irre Visionen, während ich schlief: »Als wären nur noch Dope MCs im Radio aktiv!«. Hip-Hop ist wie Pizza, auch schlecht noch recht beliebt. Aber was auch immer ich anpranger' Ich bleib' doch nur Dein Handlanger, weil, ich lebe diesen Blödsinn und geh' darin auf wie Lötzinn! Du musst Hip-Hop lieben als wärst du immer nur Fan geblieben.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.