Review: AchtVier & Said – 50/50

Der bereits im Vorfeld viel zitierte Satz bringt es auf den Punkt – „Meersalz und Berliner Smog, Schanzenviertel und Kreuzberger Kiez“. Das ehemalige 187-Mitglied AchtVier aus Hamburg und der Berliner Said machten aus einem gemeinsamen Tour-Song letztendlich ein vollständiges Album. „50/50“ bringt es auf 12 Knoten mit Produktionen von Jambeats bis Finnstrumental und mit Features von Harris bis Herzog.

Das Album zeugt von Track 1 an vom Jungs-aus’m-Block-Charme. Denn inhaltlich bewegt sich das Duo zwischen Delinquenten und Delikten, dem Alltag im Viertel und den folgenden nächtlichen Ausschweifungen. Erfreulich, dass die beiden hierbei ganz ohne überdehnte Fantasieerzählungen auskommen, wie es hierzulande doch immer wieder üblich ist. Hip-Hop geschildert aus der Sicht unkomplizierter Weedraucher und Homegrower, ohne escobar-eske Kapitalerträge auszuformulieren – angenehme Bodenständigkeit für die Ohren. Generell ist der gesamte lyrische Content des Albums leicht verdaulich; das zeugt von einem ungezwungenen Drive während der Produktion, wobei vor allem die Hooks sinnbildlich dafür stehen. Einige treffen den richtigen Nerv, während sich andere deutlich über den guten Willen hinwegsetzen. Letzten Endes bleibt aber jeder Refrain einprägsam. Das trifft allgemein auch auf die Klangteppiche zu. Unter dem Dogma des Kopfnickers finden sich sowohl auf der SP gechoppte Drumloops, als auch Synthie-Stücke, die mit den exzellent ausproduzierten Stimmen harmonieren. Goldstücke sind die Singles „Aufschluss“ und „Wappen“, wohingegen einige Synthesizer-Einsätze anderen Songs einen kitschigen Beigeschmack verpassen. Mehr Stücke in Richtung „Aufschluss“ hätten der Platte womöglich zu mehr Stringenz verholfen.

Ende vergangenen Jahres zog Said die Blicke auf sich, als er mit Juju die Bombe „Berliner Schnauze“ zündete. Den weiblichen Part auf dem Album übernimmt die SXTN-Kollegin Nura, die die peinliche Gender-Hierarchie der Szene mit treffenden Schwanz-Metaphern karikiert. Auch wenn das Achtvier & Said/SXTN-Umfeld damit vermehrt auf Gegenwehr stößt, ist der Ansatz fortschrittlich und richtig. Allgemein überträgt „50/50“ aber einfach den Vibe des Duos während ihrer Sessions auf den Hörer, ohne in jeglicher Hinsicht von einem Supreme-Charakter zu zeugen.

Said & AchtVier
VÖ Datum: 08. April 2016
Verkaufsrang: 09 in Rap & Hip-Hop
Jetzt bestellen für 36,99
The following two tabs change content below.
Seit 2014 Album-Kritiker an Bord der BACKSPIN, angeheuert als Reinkarnation Marcel Reich-Ranickis: „Ich kann nicht anders, ich muss einfach nörgeln“.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.