Releases im Februar 2016

Februar-Releases

Alter, was war das denn bitte für ein Start?!
Wirft man einen Blick zurück auf den Januar, könnte die Prognose für das laufende Jahr kaum besser sein, zumindest, was HipHop betrifft. Deutschrap erfreut sich weiterhin wachsender Beliebtheit und auch die Kollegen von Übersee hauen eine Bombe nach der anderen raus.

Damit ihr nicht völlig orientierungslos durch den nächsten Elektronik-Fachmarkt taumelt und aufgrund von Reizüberflutung irgendwann zwischen den Regalen von Helene Fischer und Andrea Berg landet, haben wir für euch die Top 8 Releases zusammengestellt, die uns im Februar erwarten.
Dabei haben wir fünf Deutschrap-Platten ausgewählt, sowie drei US-Rap-Platten.
Viel Spaß damit!

 

 

National:

Prinz Pi „Im Westen Nix Neues“ – 05.02.2016prinz pi cover

Ursprünglich war das Release der nächsten Prinz Pi Platte bereits auf Ende Januar angesetzt – durch Probleme im Produktionsprozess erwarten wir die Scheibe nun erst Anfang Februar. Im Januar vergangenen Jahres hatte das Keine Liebe Records-Oberhaupt mit einem Langspieler als sein Alter Ego Prinz Porno vorgelegt. Bleibt abzuwarten, ob die Porno-Reinkarnation Auswirkung auf die Zukunft von Pi hat.

 

Pillath „Onkel Pillo“ – 26.02.2016pillath onkel pillo

Onkel Pillo is back!
Der Ruhrpott-MC hat ein paar Kilo in der Vergangenheit gelassen und wieder ordentlich Bock auf neue Musik mitgebracht. Mit der bereits ausgekoppelten Videosingle „P.S. SP“ tritt außerdem die zweite Hälfte eines unfassbaren Duos als Featuregast in Erscheinung: Wer könnte ihn denn bitte besser ergänzen als Snaga? Richtig, niemand. Wer sich noch unschlüssig ist, was er vom neuen Projekt halten soll, wird spätestens, nachdem er sich besagtes Video gegönnt hat, richtig hungrig werden!

 

Nimo „Habeebeee“ – 26.02.2016 habeebeee cover

„Bei dir läuft nur die Nas’/ bei mir läuft ideal“ – sogar 385idéal könnte man sagen. Die Unterschrift ist noch nicht ganz trocken, da steht schon die erste Platte in den Startlöchern – das gefällt. Nimo ist das jüngste 385i-Signing und droppt nach ersten vielversprechenden Singles direkt ein Mixtape, dessen Titel allein schon mindestens so eigenwillig ist wie sein Flow.

 

Sinan-G „Free Sinan-G“ – 26.02.2016free sinan g cover

Was unternimmt man, wenn eine baldige Haftstrafe ansteht? Richtig: Man nimmt noch fix ein Album auf. Ende letzten Jahres verkündete Essener Sinan-G, dass er im Frühjahr 2016 eine erneute Haftstrafe antreten müsse. Im gleichen Atemzug kündigte er die Platte – wie könnte sie auch anders heißen – „Free Sinan-G“ an. Wir hoffen, dass er die verbleibende freie Zeit intelligent genutzt hat und das Werk zumindest etwas Zeit, in der wir wohl eher wenig von ihm hören werden, überbrücken wird.

 

Capital „Kuku Bra“ – 12.02.2016kuku bra cover

Rapper, die sich als der Beste des Landes/Kontinents/Planeten oder als besonders reich, schön oder erfolgreich betiteln, gibt es wie Sand am Meer. Capital kann mit solchen Phrasen eher wenig anfangen. Der gebürtige Ostukraine spielt in einer ganz anderen Liga und vergleicht sich lieber mit Wladimir Putin. Wie der Faible für Putin und eiskalte Azzlack-Straßenlyrik kombiniert klingen sollen, erfahren wir Mitte Februar, wennn Capitals Debütalbum „Kuku Bra“ an den Start geht.

 

Weiter gehts auf Seite 2

The following two tabs change content below.
Ist mittlerweile seit 3 Jahren bei BACKSPIN und hat die Leitung der Online-Redaktion inne. All ihre Fans sind maskuline Jungs, jaja.

Seiten: 1 2

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.