Olexesh über das Konzept von „Makadam“

Am 29. Juli trat Olexesh am frühen Abend auf der Red Stage des Out4Fame Festivals in Hünxe bei Bottrop auf. Der 385ideal-Schützling veröffentlicht am 21. Oktober sein drittes Sololalbum „Makadam“. Shana BACKSPIN traf sich mit ihm zum Interview in der Russenhocke, um über den bevorstehenden Longplayer zu reden.

„Es geht einfach rund. Es ist sehr tiefsinnig, viel Messages drin. Es wird viel auf den Putz gehauen.“

Zur Enstehung des sehr persönlichen Konzeptes sagt OL, dass seine Mutter die innovative Idee hatte, alte Videokassetten vom Asylantenheim für den Trailer zu verwenden. Inhaltlich geht es über Dinge vom Leben und von der Straße. Das Album besticht durch die Abwechslung aus reflektierten Tiefsinn und authentischen Battlerap. Im Gegensatz zu den vorherigen Releases lag der Schwerpunkt bei „Makadam“ mehr auf Message als auf Technik. Der Titel „Makadam“ beschreibt die Bauweise seiner Straße. Olexesh sagt dazu, dass es wichtig wäre, den Leuten von seinem privaten Weg zu berichten. Dieser Weg ging über seine eigene persönliche Straße, die er auf dem Album repräsentiert.

Anfang des nächsten Jahres geht OL auch auf gleichnamige Tour. Ticket’s bekommt ihr hier.

Ab 01:48 Minuten spricht Olexesh über das Konzept von „Makadam“.

The following two tabs change content below.
Moin, ich bin Freddy aus der besten Vorstadt Berlins: Bernau. Rapliebhaber, Fussballfanatiker, Sneakerfreak. Immer unterwegs durch die weitläufige Medienlandschaft. Jetzt bei BACKSPIN. #WKM$N$HG?

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.