Alles Relevante von Zugezogen Maskulin bis Young Thug. Der BACKSPIN News Überblick am Freitag.

news Überblick

5. Kollegah veröffentlicht “Street Stories”-EP 

Erst gestern kündigten Kollegah und Farid Bang JBG3 an und schon heute können sich die Fans über die von Bosshafte Beats angekündigte EP “Street Stories” freuen. Insgesamt vier Tracks wurden darauf veröffentlicht und machen Bock auf das kommende Album. Feature Gäste sind keine zu finden. Die  EP steht auf allen bekannten Portalen bereit. Nach monatelanger Promophase könnt ihr auch am 01. Dezember auf “Jung Brutal Gutaussehend 3” freuen.

Hier könnt ihr die limitierte “Steel”-Box vorbestellen. 

6. Torii Wolf – “Big Big Trouble” (Prod. DJ Premiere)

Torii Wolf  bringt Hip-Hop in “Big Big Trouble” mit ihrem gleichnamigen, neuen Video. Nicht zu labeln mit den besten Elementen aus Pop, Hip-Hop und Electronic stellt sich die Ausnahmekünstlerin vor. Sinnliche Stimme, mysteriöse Texte und mal was Neues. Ihre Singles “Shadow Crawl” und “1st” sind beide produziert von der im Hop-Hop gut bekannten Legende DJ Premier. Gesignt ist sie bei Premiers Label TTT und ein Album hat sie auch auf dem Weg. Singer-Songwriterin, Gitarristin und Schlagzeugerin Torii Wolf aus New York zeigt sich im Video vor einem weißen Hintergrund mit Spinnen und anderen Insekten. Beängstigend? You be the Judge. Die Texte bringen auf jeden Fall zum nachdenken.
 

7. Cashmo Feat. Sahin – “Das erste Mal” (Prod. Cashmo)

Cashmo und Sahin erzählen aus ihrer Vergangenheit und ihren damit verbundenen Erfahrungen, Dinge zum ersten Mal zu machen. Das erste Mal Weed, das erste Mal Schlägerei, das erste Mal Knast, aber auch das erste Mal Hip Hop Videos schauen und darin den eigenen Lifestyle wiederkennen. Sahin liefert zu den ehrlichen Parts eine Gesangshook ab. Im Video sorgen einige Kids für eine nostalgische Atmosphäre. Das Album von Cashmo kommt am 6. Oktober. 

Hier könnt ihr “Hoez & Broez” bestellen.

8. Trettmann gibt den Inhalt seiner Deluxe-Rolle bekannt.

Und macht stattdessen lieber seine Fanbase glücklich. Das Vorhaben Trettmanns war es, Poster in jeweilige Posterrollen zu packen und die Fans selbst das Motiv bestimmen zu lassen. Laut Vertrieb müsste das Ganze dann aber als Box verkauft werden. Weil aber jedes Kind weiß, dass man Poster nicht knicken sollte, entscheidet Trettmann kurzerhand, auf die Charts zu scheißen und stattdessen auch noch jedes der verkauften Poster mit einer persönlichen Widmung zu personalisieren. Alles frei nach dem Motto “Charts < Fans & Kunst”. Do It Yourself eben.  Dank dieser coolen Einstellung könnt ihr euch jetzt im Kitschkrieg-Shop zwischen zwei Shirts und drei Postern entscheiden. 

Hier kommt ihr zum Kitschkrieg-Shop.

WEITER GEHTS AUF SEITE DREI MIT JACE, MIAMI YACINE, BUSTA RHYMES, TECH NINE UND THE GAME

The following two tabs change content below.
Vom Soziologen*innen-Debattiertisch in Tübingen direkt in die BACKSPIN-Redaktion in Hamburg.

Seiten: 1 2 3

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.