Drei Legenden auf dem Cover: Interview mit Charly Palmer zu NBA2K22

NBA 2K22 75th Anniversary Edition

Spätestens am 23. Juli wird ein neuer NBA-Champion gekürt, die Phoenix Suns und die Milwaukee Bucks liefern sich aktuell eine spannende Serie: Beide Teams sind nach vier Spielen nun wieder gleichauf sind, nachdem die Suns zunächst mit 2:0 in Führung gingen. Parallel dazu laufen bereits die Vorbereitungen für die Off-Season, auch die NBA-Draft findet bereits heute in zwei Wochen statt. Und mit jeder Off-Season kommen wir dem Release eines neuen NBA 2K-Spiels immer näher. Endlich gibt es neue Infos – und wir haben passend dazu ein spannendes Interview mit Charly Palmer, der für ein Cover für das diesjährige NBA-Game ins Boot geholt wurde.

Denn gestern wurden die Cover für NBA 2K22 enthüllt. Nachdem im letzten Jahr noch Portland-Aushängeschild Damian Lillard das Cover zierte, landet dieses Jahr Dallas Mavericks-Wunderkind Luka Doncic auf diesem. Darüber hinaus wird es dieses Jahr noch eine weitere Edition zum Spiel geben, da die NBA in diesem Jahr ihr 75-jähriges Bestehen feiert. Auf diesem Legenden-Cover landeten neben Dirk Nowitzki noch Kareem Abdul-Jabbar und Kevin Durant.

Dieses Legenden-Cover haben wir zum Anlass genommen, uns mal mit Charly Palmer zum Interview zu verabreden, der das Artwork für jenes Cover entworfen hat. Charly Palmer ist ein 60-jähriger Künstler, der seit mehreren Jahrzehnten in Atlanta lebt. Bekannt ist er nicht nur für seine wunderbaren Landschaftsgemälde und Portraits in Acryl-Farben, sondern auch für die Olympischen Poster aus dem Jahre 1996, die in Atlanta stattfanden. Zwei Jahre später entwarf er auch das offizielle Poster der Olympischen Winterspiele in Nagatano, Japan. Seine Kunst und seine Werke wurden und werden nach wie vor weltweit ausgestellt, im vergangenen Juli schaffte es seine Civil Rights-Serie an Bildern und Kompositionen mit dem Titel “America Must Change” auf das Titelblatt des Time-Magazins

Wir sprachen mit Charly über seinen künstlerischen Schaffensprozess zum NBA2K-Cover, die diesjährigen Cover-Stars, natürlich über Basketball und seine Erfahrungen mit seinem Lieblingssport und über die aktuellen NBA-Finals.

Wie hast du dich gefühlt, als 2K dich gefragt hat, ob du das Cover für die NBA 75th Anniversary Edition von NBA 2K22 designen willst?

Ehrlich gesagt wusste ich zuvor wenig bis gar nichts über Gaming. Als mich Ronnie von 2K das erste Mal angesprochen hat, hatte ich keine Ahnung, wer da vor mir sitzt. Es war schon ganz lustig, weil er mich wirklich belästigt hat, also im positiven Sinne natürlich. Er sendete mir etliche Nachrichten und meinte: “Hey, willst du das machen?” Und ich so: “Wer bist du?”

Dann hab ich jemand jüngeren aus meiner Familie darauf angesprochen und fragte, ob er einen Ronnie Singh kenne. Und er ist ausgerastet und fragte, wie ich auf ihn gekommen wäre. Das war der Moment, wo ich mir selber dachte, der Typ muss jemand sein. Letztlich bin ich dann selbst wieder auf Ronnie zugegangen und hab mir mehr von ihm erzählen lassen. Ich hab’s mir angehört und war schnell begeistert, es klang nach einem traumhaften Projekt, weil ich in der Vergangenheit auch viele Sport-Illustrationen gemacht habe. Zudem ist Basketball mein absoluter Lieblingssport.

Bist du ein Day One-Fan der NBA? Was war deine erste Erfahrung mit der National Basketball Associaton?

Ich komme ursprünglich aus Milwaukee, Wisconsin. Mein erstes NBA-Erlebnis war ein Spiel zwischen den Bucks und den Boston Celtics. Zu der Zeit war Kareem Abdul-Jabbar noch Lew Alcindor. Ich erinnere mich auch an Bill Russell, ich erinnere mich an all die damaligen Spieler, die ich zuvor höchstens im Fernsehen bewundern konnte. Basketball war schon immer mein Lieblingssport.

Weisst du noch, wann das ungefähr war, dein erstes Spiel?

Das müsste glaub ich 1972 gewesen sein. Da war ich zwölf Jahre alt.

Erzähl mir bitte etwas zum Schaffensprozess zum Cover-Artwork. Was war deine Idee hinter dem Cover-Artwork?

2K hat mir gesagt, welche Spieler fürs Cover geplant waren und mir im Anschluss eine Vielzahl von Fotos geschickt, die ich für meine eigene Interpretation des Covers nutzen durfte. Dann hab ich schnell einige Skizzen angefertigt, im Anschluss um die acht Ideen geschickt, die ich zuvor bereits visualisieren konnte. 2k hat sich wiederum ein paar meiner Ideen gepickt, die Auswahl eingeschränkt. Am Ende habe ich dann drei Illustrationen finalisiert und am Ende hat 2K eins ausgewählt. 

Work in Progress 2

Bild 2 von 5

Wovon hast du dich inspirieren lassen?

Die Antwort ist einfach: Sport! Mir war es wichtig, die Energie des Sports nachzuahmen. Also musste Bewegung ins Artwork einfließen. Zudem war es mir wichtig, gewisse Action-Shots der Spieler herauszusuchen, diese zu nehmen und in Form zu bringen. Letztlich ist im Cover ja eine Art V-Form wieder zu finden, wenn du genauer hinsiehst. Zudem hat jeder Cover-Athlet noch einen Action-Shot bekommen. An all diese Sachen habe ich gedacht, als ich die Skizzen angefertigt habe, woraus am Ende ja auch das finale Gemälde entstand.

Warst du komplett frei bei der Gestaltung des Cover-Artworks?

Genau deshalb war das ganze Projekt auch ein Traum für mich. Sie schrieben mich an und meinten “Go For It!” und haben mir als Künstler meinen Freiraum gelassen. So läuft das nämlich nicht immer, vor allem, wenn noch andere Personen mit im Boot sitzen. Ich hab’ zwischendurch nur auf den Moment gewartet, dass mir jemand sagt, was ich zu ändern habe. Aber dazu ist es nie gekommen.

Wie lange sitzt ein Künstler wie du eigentlich an so einem Cover? Einige Stunden, mehrere Tage, einige Wochen oder gar Monate?

Ich arbeite recht zügig. Vielleicht ne Woche, das ist normal für mich. Wenn ich anfange zu malen, dann kann ich Stunden, gar Tage nur damit verbringen. 

Auf dem Cover sind nun Karim Abdul-Jabbar, Kevin Durant und Dirk Nowitzki gelandet. Welche Emotionen lösen diese drei legendären Spieler bei dir aus? 

Ich war ja anfangs auch neugierig, wer auf das Cover soll. Als 2K mir dann die drei Namen sagte, hat das für mich direkt Sinn gemacht. Ich meine, jeder dieser Spieler etwas Neues in den Basketball gebracht. Dirk Nowitzki hat beispielsweise einen neuen Stil in die NBA eingeführt und geprägt.

Letzte Woche sprach ich über Kevin Durant. Dieser lange Typ – es macht einfach keinen Sinn, wie er spielt, aber er nutzt seine Werkzeuge einfach unnachahmlich gut. Um das einmal klarzustellen: Mir ist egal, wie gut er ist. Ich meine, er hat die Physis, die Stärke, die richtige Energie und Schnelligkeit. Es macht einfach keinen Sinn (lacht)

Und natürlich – Kareem ist Kareem! Ich lebe schon lange in Atlanta, war mal im Stadion und sah ein Spiel gegen die Bucks. Die Bucks haben gewonnen. Und ich habe echt mit meinem Gewissen gekämpft, weil ich zu der Zeit schon viele Jahre in Atlanta lebte, aber ja ursprünglich aus Milwaukee stamme. Da ist mir aufgefallen, dass ich immer noch Milwaukee-Fan bin. Ich hab auch versucht Atlanta-Fan zu sein, aber sah mich dann im Stadion den Bucks zujubeln – gefühlt als Einziger im Stadion natürlich. Kareem war einer der Superhelden meiner Kindheit und begeisterte mich für den Sport.

Durant erzielte ja erst kürzlich in den letzten drei Spielen der Series gegen die Bucks im Durchschnitt unfassbare 43 Punkte… Ist er deiner Meinung nach aktuell der beste Basketballer auf der Welt? Falls nein, wer ist es? Luka?

Mein Vater war früher Basketball Trainer an der High School und ich liebe es, ihn ein bisschen zu ärgern. Wir sprachen über Michael Jordan, über LeBron, aber bisher noch nicht über KD. Ich hab’s dann letztens zur Sprache gebracht, mein Vater liebt es zu diskutieren. Er antwortete recht schnell und meinte, LeBron sei der Beste aller Zeiten. Und am Ende muss ich ihm auch zustimmen. Vor allem, wie konstant und kontinuierlich gut LeBron ist und war.

Aber ausgehend von der Saison 20/21 würde ich eher sagen, dass KD eine bessere Saison gespielt hat als LeBron…

Ja, rein statistisch gesehen stimme ich dir auch zu. Aber ich schaue da nicht nur auf die Statistiken. Nehmen wir Michael Jordan als Beispiel. Er hat das Spiel auf eine neue Stufe gehoben. Und damit auch alle weiteren Spieler und Generationen nach ihm beeinflusst und geprägt. 

Du hast mit Sicherheit Recht, was Jordan angeht. Ich war leider noch nicht geboren, als er seine Prime hatte und ich kann dir daher nur im Ansatz nachempfinden. Aber ich hab mir “The Last Dance” angeschaut, das hat mir nochmal einen anderen Blickwinkel auf die Ära von Michael Jordan gegeben. Eine letzte Frage noch. Heute beginnen die NBA-Finals. Ich glaube, ich brauch dich gar nicht fragen, welches Team sich den Ring holen wird, oder? Bucks oder Suns?

Ich sag dir ehrlich, ich würde gerne sehen, wie sich Chris Paul seinen Ring holt. Es ist ein wenig wie mit meinem inneren Zwist mit den Hawks und den Bucks. Auf der einen Seite denk ich mir “Chris, hol dir den Ring!”, auf der anderen Seite denk ich mir “Go Bucks!”.

Das Gespräch mit Charly Palmer war zwar sehr kurz, aber man hat ihm auch in dieser kurzen Zeit die Begeisterung und das Herzblut angesehen, die er in das Legenden-Cover gesteckt hat. Das finale Artwork spricht für sich. Vielleicht ist es ja der Beginn einer langfristigen Partnerschaft…

NBA 2K22 wird auf den Plattformen der aktuellen Generation erhältlich sein sowie auch für die Next-Gen Konsolen von Sony und Microsoft. Insgesamt warten drei Versionen des Spiels auf euch. Einmal die NBA 2K22 Standard Edition, ein NBA 2K22 Cross-Gen Digital Bundle mit Luka Doncic auf dem Cover und die NBA 2K22 NBA 75th Anniversary Edition mit Kareem, Dirk und KD. In Nordamerika wird zudem noch eine vierte Edition des Spiels erhältlich sein, die NBA 2K22 WNBA 25th Anniversary Edition. Dort ziert WNBA-All-Star Candace Parker das Cover. NBA 2K22 erscheint weltweit am 10. September 2021. Vorbestellen könnt ihr das Spiel hier.

Charly Palmer

Charly Palmer

Das Interview wurde am 6. Juli 2021 von Kuba BACKSPIN geführt.

The following two tabs change content below.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.