Musik: Fashawn (aus BACKSPIN Mag #117)

„Even though, we know somehow we all gotta go/ But as long as we leaving thievin’ we’ll be leavin’ with some kind of dough, so” (Nas feat. AZ – „Life’s a Bitch“)

Das ist AZ. Einer meiner Lieblingssongs, einer meiner Lieblings-Lyrics von „Life’s a Bitch“. Stell dir vor: Ich habe mir ein AZ-Album gekauft, bevor ich mir ein Nas-Album gekauft habe. Ich bin ein großer AZ-Fan. Ich würde nicht reimen, wie ich reime, würde er nicht reimen, wie er reimt.

Während deiner Arbeit an „The Ecology“ warst du quasi einer neuen Ökologie ausgesetzt, denn du bist jetzt bei Nas’ Label Mass Appeal Records gesignt. Welchen Einfluss hatte Nas auf deine neue Musik?

Er ist der Grund, warum ich hier bin. Der Grund, warum ich zurück bin, Interviews gebe und auftrete. Ich wollte damit aufhören und etwas anderes machen. Aber Nas meinte: „Du bist ein wirklich talentierter Künstler. Ich will, dass du ein Teil von Mass Appeal bist.“ Jetzt fühle ich mich bereit, den Hip-Hop noch einmal anzugreifen. Jetzt, wo ich bei „God’s Son“ höchstpersönlich gesignt bin. Meine Leidenschaft wurde neu entfacht, mein Schwert neu geschärft. Er tut viel für mich, ohne viel zu tun. Und ich warte auf das Album von ihm.

„Hurry up with my damn massage/ Hurry up with my damn ménage/ Get the Porsche out the damn garage/ I am a god“ (Kanye West – „I Am a God”)
Nur „I Am a God” hätte auch gereicht. (lacht) Kanye West ist einer der Besten aller Zeiten. Ich bin mir sicher, würdest du ihn fragen, würde er sagen, er ist der Beste aller Zeiten. Das hier ist einfach ein krasses Wortspiel. Die Line, die ich von dem Song am meisten mag, ist die mit den „damn croissants”. Ich bewundere Kanye Wests Dreistigkeit genauso wie ich Earls bewundere. Beide haben für mich dieselbe Dreistigkeit.

Es gibt Gerüchte, Kanye West hätte für seine ersten Alben Ghostwriter engagiert. Würdest du für jemanden ghostwriten und gab es schon Angebote?

Es gibt viele Leute, die mich für sie ghostwriten lassen sollten. Es gab auch schon Angebote. Ich möchte keine Namen nennen, aber es gibt viele Leute, deren Flow ich gerne verbessern würde. Ich habe auch schon Songs für andere geschrieben. Die wissen es wahrscheinlich nur nicht. Letzte Woche habe ich einen Song für DMX geschrieben. Ich würde mich freuen, wenn er den Track eines Tages performen oder aufnehmen würde. Aber womöglich würde er sich eher angegriffen fühlen, wenn ich ihm das anbiete.

„Yeah I make pop music but I’m still king with the ow/ This is what you should’ve been thinkin’ about” (Kaytranada feat. Vic Mensa – „Drive Me Crazy”)

Schlecht. Wer ist das, T.I.? Ein Amerikaner? [Vic Mensa, gerade schwer von Kanye West gehypt. Er wurde erstmals bekannt durch den Popsong „Down on My Luck“] Ich kenne Vic, ich mag seinen Vers auf dem Track „Pasadena“. Aber ich würde mich noch nicht als Fan von ihm bezeichnen.

 

The following two tabs change content below.

Seiten: 1 2 3 4 5

Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.