Musik: Fashawn (aus BACKSPIN Mag #117)

Wie stehst du zu Rappern, die, anstatt davon zu erzählen, wo sie herkommen, lieber in eine Rolle schlüpfen und über ihren neuen Bugatti reden – nur um vielleicht mehr zu verkaufen? Ich denke, die verstecken sich vor sich selbst und ihrer Realität. Deswegen mache ich so etwas nicht. Wenn ich reime, will ich dir mein Leben auf einer Platte geben. Wenn ich nur reime, um albern und witzig zu sein, nutze ich eine andere Gehirnhälfte. Aber nicht jeder ist gleich. Musik ist eine Art, die Welt auszublenden. Manche Künstler nutzen Musik, um die Welt zu verändern. Es kommt einfach darauf an, welchen Standpunkt du einnimmst. Ich habe nichts gegen solche Künstler, aber es gibt eine Alternative.

„Versace, Versace, Versace, Versace, Versace, Versace, Versace, Versace“ (Migos – „Versace”/ Drake – „Versace”)
Ja, genau. Das ist eine sehr gebildete Person … Ich habe den Track auf „The Ecology” adressiert: „Prolly seen more Versace than Pac and Big Pun, word to Migos, I move words by the kilos.” Der Song ist ursprünglich von Migos, Drake hat ihn später geremixt und groß rausgebracht. Das (Er meint das Schild, Anm. d. Red.) ist großartig, ich will ein Foto damit machen.

„I thought, I thought we had some young queens, what you mean?/ We act belligerent,

generation of ignorance bitches live for the ‘gram so they life ain’t got no significance” (Tink – „Ratchet Commandments”)
Das könnte J. Cole sein. Nein? Ist er Amerikaner? [Kleiner Tipp: Es ist kein Er]. Oh, okay … Beginnt ihr Name mit Rap? Ich versuche gerade herauszufinden, wer das ist. Brilliante Lyrics. Ich stimme total mit ihr überein. Sag mir, wer das ist! [Auflösung: Tink] Timbalands Künstlerin aus Chicago? Sie ist dope, ich liebe Tink. Ich denke, sie und ich könnten in einem vergangenen Leben verheiratet gewesen sein. Hier wundert sie sich, warum die Schwestern sich heutzutage nicht respektieren. Wir verhalten uns aggressiv und wir sind eine Generation von Kids, die die falschen Dinge oder Idole wertschätzt.

„I let him hit it ‘cause he slang cocaine/ He toss my salad like his name Romaine/ And when we done, I make him buy me Balmain” (Nicki Minaj – „Anaconda”)
Das ist Nicki Minaj. (lacht) Hier ist sie auf jeden Fall sexuell aufgeladen … Und bei dem Salat geht es um Oralsex. Ich mag das Wortspiel mit dem Romaine und Balmain. Das ist cool. Aber auch sehr einfach.

Tink sagte in einem Interview: „Die Leute übersehen weibliche Rapper oder sie nehmen uns nicht so ernst wie männliche Künstler. Und ich weiß warum – viele weibliche Rapper versuchen einfach nur zu sein wie Nicki Minaj.“

Das hat sie gesagt? Deswegen liebe ich Tink. Es gibt viele dope weibliche MCs da draußen, die übersehen werden. Zum Beispiel Rapsody, die aktuell auf Kendricks Album zu hören ist. Oder

Ill Camille aus Kalifornien. Eine der krassesten Lyricists, die ich je gehört habe. Und Tink.

 

The following two tabs change content below.

Seiten: 1 2 3 4 5

Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.