Music: Funkverteidiger (aus BACKSPIN MAG #112)

PierreSonalityTheFinnMaseKatharsisMaulheldLarsvomDorfOddJobSkalaMetaZwoLuKutzRonnyMontecarloMirkoMachineMarcusBDextarMr. Lipster aus LeipzigMagdeburgHamburgBerlin, das sind die superkalifragiistikexpialigetischen Funkverteidiger!

Ziemlich kompliziert und verwirrend, oder? Sie sind zwar grundverschieden, aber trotzdem Brüder und Familie zugleich. Man könnte sie als Kommune I des Hip-Hop oder als die deutsche Antwort auf den Lebensstil und Crewgedanken des Wu-Tang Clan bezeichnen. Es gibt keine Hierarchie und keinen Chef. Deswegen ist es oft schwer, die ganze Bande gleichzeitig an einen Ort zu bekommen. Somit ist es eigentlich umso verwunderlicher, dass sie es doch immer wieder irgendwie schaffen, alle zusammen produktiv zu sein. Die Produktivität schlägt sich nun im neuen Album nieder, das schlicht „FV“ heißt und am 1. August auf Vinyl und MC erscheint. Ein Grund zur Freude! Sie selbst bringen den Entstehungsprozess von „FV“ so auf den Punkt: „Wir haben gefühlt, dass Zeit war, dass wir‘s wieder machen. Es funktionierte wieder. Die Crew hängt dann zusammen, isst Junkfood, trinkt Bier und Schnaps, raucht und macht einfach Musik. Das ist die Basis, auf der wir Freunde sind. Der Spaß steht im Mittelpunkt. Der Weg ist das Ziel. Wenn man zum Schluss noch hören kann, was dabei herauskommt, dann ist das einfach Funkverteidiger-Shit auf dem next Level.“ Klingen tut das Ganze dann wie dreckig-düstere, rohe und oldschoolige Wutmusik mit einer Prise Mystik und Obskurität. Gleichzeitig ist „FV“ ein konsequentes Battlerap-Album, das seinen Standpunkt vertritt und als Katalysator dient. Inhaltlich geht es also auch weg vom puren Spaß: „Wir haben aufgehört, alles zu verkifft und locker zu sehen und üben jetzt auch mal Sozialkritik. In dem Punkt haben wir uns gut weiterentwickelt. “Im Sommer gehen die Jungs dann auch auf Tour. Noch ein Grund zur Freude! Vielleicht sind die Funkverteidiger auch die Ton Steine Scherben des Hip-Hop? Denn um zu proben, haben sie sich extra auf einem Bauernhof wie die Kinder von Bullerbü eingeschlossen. Wir können also gespannt sein, was dabei viel Bier, ordentlich grillen, viel rauchen, im Stall und auf dem Pferderücken als Live-Resultat auf den Konzerten herauskommen wird. Sie selbst sagen jedenfalls: „Wir sind noch nie so gut gewesen wie jetzt. “Vielleicht ist das ganze doch nicht so eine komplizierte und verwirrende Mathe-Gleichung wie es am Anfang des Textes schien? Denn das, was die Funkverteidiger machen, ist letztlich auf einen einzigen Nenner herunterzukürzen. Nämlich: die absolute, aufrichtige und eine Liebe zur Hip-Hop-Kultur.

Weitere Artikel aus der BACKSPIN MAG #112 findest du hier.

The following two tabs change content below.
Orginaler Pottboi! Ich liebe das 45er Areal, doch hass‘ mich nicht. Ich komm‘ vorerst nicht zurück zu dir.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.