Mos Def: Ein neues aber letztes Album?

In einer Voicemail an Kanye West, welche dieser auf Twitter veröffentlichte, kündigt Yasiin Bey aka Mos Def den Rückzug aus der Musik und dem Filmbusiness an.

Mos Def  beginnt die 11-minütige Nachricht zunächst mit einer Hommage an Kanyes neueste GOOD Friday Veröffentlichung No More Partys In L.A.“ und rappt „No More Partys In S.A.“ – der 42-jährige hält sich seit einiger Zeit in Südafrika auf. Danach folgt eine lange Rede über seine gegenwärtige Situation in welcher er davon spricht „später in diesem Jahr“ ein Album zu veröffentlichen.

Da Yasiin Bey bei Yeezys G.O.O.D. Music Label gesignt ist, jedoch noch nie ein Album darüber releaste, hatten sich zuletzt bereits Gerüchte über Streit oder ein Ende der Zusammenarbeit entfacht. Diese sollten nun also beendet sein. Dass Yasiin Bey, der insbesondere nach seinem Klassiker-Album mit Talib KweliBlack Star“ (1998) als Ausnahmekünstler in der Musik wie auf der Leinwand gilt, sich danach jedoch auch aus beiden Bereichen zurückziehen will, stößt sauer auf.

Dem mysteriösen Tweet Kanyes mit angehängter rauschender Voicemail folgte zugleich die komplette Schwärzung der Westschen Homepage. So kündigt ein Promo-Altmeister Großes an.

 

 

The following two tabs change content below.
Er ist nicht "Nordisch by Nature" – kam aber durch Samy und EinsZwo zu Hip-Hop. Abseits davon auch gerne Gespräche über die Rettung der Welt, Tesla oder Alan Watts. "They try to blind our vision, but we all God children, we siblings. You my brother, you my kin, fuck the color of your skin."

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.