Mit MoTrip unterwegs in Hamburg (Autogrammstunde und Radiotermin)

Am 19. Juni 2015 erschien „Mama“ – das zweite Album von MoTrip. Drei Jahre musste man warten, um Nachfolger von „Embryo“ hören zu können. Dazwischen war einiges passiert: Der 27-Jährige kickte unzählige Featureparts, schrieb für viele andere Künstler und nahm sogar schon ein ganzes Album auf. Dieses Album erblickt jedoch vorerst nicht das Licht der Welt. Der Aachener „fühlte sich nicht wohl“ mit dem bereits fertigen Langspieler, verwarf diesen kurzerhand und machte Pause.

Die Motivation, ganz von vorne anzufangen, bekam MoTrip von seiner Mama. Daher der Albumtitel. Ohne seine Mutter hätte es dieses Album wohl nicht gegeben. Von daher schließt sich bereits im Titel der LP schon ein kleiner Kreis. Weitere Kreise schließen sich, wenn man auf die Tracklist und die dazugehörigen Features schaut. In dem Track „Fan“ spricht MoTrip davon, dass er immer Fan gewesen ist und auch immer noch als Fan Musik hört. Unterstützt wird er auf dem Song passenderweise von Samy Deluxe, von dem de Aachener auch immer noch großer Anhänger ist und dies auch mehrfach betont.
In dem Song „Kaltes Wasser“ mit Sido rappen die Beiden von Missständen in unserem Bildungssystem – auch ein Thema mit dem sich MoTrip auseinandersetzt.
In dem Titeltrack „Mama“ wird eine Lobeshymne auf die eigene Mutter gesungen. Unterstützung gibt es auf dem Track von Haftbefehl.

Im Zuge der Promo zu „Mama“ hatten wir das Vergnügen einen Tag mit MoTrip und seiner Entourage zu verbringen. Zu erst stand ein Besuch bei einer Radio-Show bei NJOY an, danach ging es zu einer großen Autogrammstunde in die Mönckebergstraße zu Saturn.

Für weitere Infos zu MoTrip checkt seine Social-Media-Seiten ab:

Facebook: https://www.facebook.com/OfficialMoTrip?fref=ts
Twitter: https://twitter.com/OfficialMoTrip
Website: http://www.motrip.de/

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.