Machine Gun Kelly – „Just what I am“ (Remix)

Um Kid Cudi wurde es in den letzten Wochen vor allem deswegen wieder laut, da er öffentlich auf Twitter gegen Kanye West und Drake schoss. Jetzt schnappte sich Machine Gun Kelly das Instrumentals seines Tracks „Just what i am“ und rappte drauf. Der ebenfalls aus Cleveland stammende Machine Gun Kelly interpretiert ein paar Verse des ehemaligen GOOD-Music Künstlers neu und übernimmt auch die vom Beat vorgegebene düstere Atmosphäre.

„I ain’t Cudi but that’s the buddy.“

Das letzte Video von MGK zum „Chill Bill Remixx“ veröffentlichte er spontan über Nacht.

The following two tabs change content below.
Moin! Aachener, der irgendwas mit Medien macht, ungern über sich in der Dritten Person schreibt und fest zu BACKSPIN gehört. Kopf ist kaputt, aber Beitrag is nice, wa.
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.