M.I.A. äußert sich zu ihrem Video “Borders”

M.I.A.BordersWir hatten an dieser Stelle bereits über die Reaktion des PSG auf M.I.A.s Video zu „Borders“ berichtet. Grund für die negative Reaktion war eine abgeänderte Version des Mannschafts-Trikots des PSG, welches M.I.A. in besagtem Video trägt. Der PSG war davon überzeugt, dass das Wortspiel auf dem Trikot „Fly Pirates“, anstatt des Claims „Fly Emirates“ des Sponsors, dem Verein schaden könnte und forderte die Künstlerin in einem Brief dazu auf, das Video aus dem Netz zu nehmen.

Thematik des Songs und des eindrücklichen Musikvideos ist die Lage der Flüchtlinge, bei dem M.I.A. selbst Regie führte und eine ziemlich radikale Bildsprache wählt.

Es stand relativ schnell fest, M.I.A. wird das Video nicht aus dem Netz nehmen und nimmt dafür großen Ärger in Kauf. Aber die Reaktion des PSG war lange nicht die einzige Reaktion, welche die Künstlerin für das Video erhielt. M.I.A. bekommt schon immer viel Aufmerksamkeit für ihre Videos und Musik, sie provoziert diese auch ganz eindeutig. Diese Aufmerksamkeit nutzt die Künstlerin nun um eine Stellungnahme zum Thema Multikulturalismus und Integration zu geben.

Warum M.I.A. mit diesem Video genau den Nerv der Zeit trifft und was sie persönlich mit dem Thema „Flucht“ verbindet, verriet sie im “Al Jazeera“ Interview:

The following two tabs change content below.
Endlich ist wieder ein Mädel da! Luisa ist seit 2016 Teil der BACKSPIN GANG. Die ehemalige Marktforscherin macht das, was sie am besten kann und analysiert für euch den Hip Hop-Markt und sucht nach den wichtigsten News.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.