Kommt am Ostersonntag etwas Neues von Kendrick Lamar?

kendrick lamar

Solange der Mensch diesen Planeten bewohnen wird, genauso lang wird es auch Verschwörungstheorien geben. Doch es muss nicht immer eine politische Verschwörung sein. Heute geht es weder um 9/11, noch um Chemtrails. Heute geht es um eine Theorie, die – sollte sie eintreffen, die weltweite Hip-Hop Gemeinde erfreuen wird.

Denn es besteht die Möglichkeit, dass wir am Sonntag noch ein weiteres musikalisches Projekt von Kendrick Lamar zu hören bekommen. Glaubt man zumindest der Internetgemeinde und Tweets von Moosa und Soundwave.  Hörer des Albums könnten nach dem Lesen dieses Artikels Kendricks neues Werk etwas anders wahrnehmen. Jetzt aber mal der Reihe nach.

 Was spricht dafür?

 

Nunja, einige Indizien KÖNNTEN für ein neues Projekt sprechen. Wer das neue Album „DAMN“ schon gehört hat, der wird wohl wissen, dass Kendrick auf dem Album von einer alten, wohlmöglich blinden Frau erschossen wird. 

Ein künstlicher Tod eines Musikers muss ja erst einmal gar nichts heißen. Aber halt, ist heute nicht Karfreitag, der Tag an dem Jesus vor knapp 2000 Jahren gekreuzigt wurde? Ja, heute ist genau dieser Tag. Und wer die Geschichte kennt, der wird auch wissen, dass Jesus am dritten Tage von den Toten wieder auferstanden ist. Möglicherweise werden wir am Sonntag Zeuge einer erneuten Wiederauferstehung- diesmal die des Kenneth Lamar Duckworth.

Ein weiteres Indiz für eine musikalische Auferstehung könnte auch der thematische rote Faden- nämlich der der Religion in Kendricks neuem Album sein. So vergleicht sich Kendrick bei „D.N.A.“ mit Gott, während auf „YAH.“, welches auch als Kurzform für den Eigennamen des hebräischen Gottes interpretiert werden könnte, abermals religiöse Bezüge hergestellt werden – inklusive Erwähnung des 5.Buches Moses aus der Bibel. Des Weiteren behandeln Songs wie „PRIDE.“ und „LUST.“ die sieben Todsünden des Katholizismus und haben selbst zwei der sieben Todsünden im Tracknamen eingraviert.

I was born like this, since one like this, immaculate conception
I transform like this, perform like this, was Yeshua’s new weapon
Kendrick Lamar – „D.N.A.“

 

Einen letzten Hinweis auf dem Album findet man auf den letzten Liedern „GOD.“ und „DUCKWORTH.“ – beziehungsweise wenn man sich die Länge der Tracks anschaut. Beide Tracks spielen genau 4:08 Minuten lang. Natürlich kann das Zufall sein, aber das sollte man bei diesem Artikel nicht unerwähnt lassen.

Gibt es  noch weitere Hinweise?

 

Zwei Tweets aus dem Hause Top Dawg Entertainment – dem offizellen Merchandiser von Kendrick, sorgen für weitere Spekulationen und könnten die Gerüchte und Theorien bestärken.

 

Am Ende des Tages wird nur Kendrick Lamar wissen, ob am Sonntag eine oder gar zwei Auferstehungen gefeiert werden können. Solange ist dieser Artikel nichts weiter als Gossip. Mit „DAMN.“ werden die meisten wohl eh für eine Weile beschäftigt sein.

Das Album kannst du hier kaufen.

The following two tabs change content below.
Leben, Life, Hayat & NUR DER HSV!

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.