„Seine Stadt zu repräsentieren ist völliger Quatsch!“ – Joey Bargeld im Interview mit Niko BACKSPIN

Spätestens seit seinen Features auf den Songs von Haiyti (z.B. „Zeitboy”) und Trettmann (z.B. „Nur noch einen”) ist Joey Bargeld so ziemlich jedem ein Begriff. Für letzteren war er auch Support Act auf der restlos ausverkauften „#DIY”-Tour. Nach drei von KitschKrieg produzierten EPs, steht nun das Debütalbum des Hamburgers an. „Punk is dead” soll am 13. September erscheinen und markiert das endgültige Ende seiner Rolle als Sidekick.

Wir haben Joey Bargeld beim Videodreh zu seiner kürzlich erschienen Single „Dancing Shoes” begleitet. Herausgekommen ist dabei nicht nur ein Making Of des Musikvideos, sondern auch ein ausführliches Interview mit Niko. Wie viele Stunden Joey zu spät zu Dreh kam, warum er sich nicht nur als Rapper sieht und welche Lehren er aus dem Zen-Buddhismus zieht, erfahrt ihr in diesem Video.

 

Joey Bargeld in den sozialen Netzwerken:

► Instagram: https://www.instagram.com/joeybargeld/

 

Das Musikvideo:

 

 

The following two tabs change content below.
Wär ich nicht bei BACKSPIN, dann wär ich jetzt bei AstA

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.