Jay Z über die amerikanische Drogenpolitik

Aufgewachsen in einer Weltstadt mit den größten sozialen Disparitäten, kam Jay-Z schon in jungen Jahren mit verschiedenen Bevölkerungsgruppen in New York in Kontakt. Für die New York Times beschreibt er die amerikanische Drogenpolitik, die seiner Meinung nach stark zwischen der schwarzen und weißen Bevölkerung unterscheidet, wenn es um den Konsum von Rauschmitteln geht. Wir hören Hovas Stimme und sehen Zeichnung, die das Visualisieren was er beschreibt.

In den letzten Jahren, nach seinem letzten Release Magna Carta Holy Grail“, ist es still geworden um Jay-Z. Jedoch hörten wir zuletzt wieder zwei Parts von ihm: Auf Fat Joes Comeback-Track „All the way up“ und zusamen mit Kanye West auf Drakes „Pop Style“.

The following two tabs change content below.
Moin! Aachener, der irgendwas mit Medien macht, ungern über sich in der Dritten Person schreibt und fest zu BACKSPIN gehört. Kopf ist kaputt, aber Beitrag is nice, wa.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.