Jay Z ist der erste Rapper in der Songwriter-Hall of Fame

Nach über 20 Jahren Karriere darf sich Jay Z seit heute über einen weiteren Titel freuen. Er ist nun offiziell der erste Rapper, der in die Hall of Fame der Songwriter aufgenommen wurde, und gesellt sich somit zu großen Namen wie Jon Bon Jovi, David Bowie, Michael Jackson, Mick Jagger, Stevie Wonder oder Bob Marley. Bereits im vergangenen Oktober erhielt der New Yorker Rapper die Nominierung zur Aufnahme und damit die Chance, als erster Vertreter der Hip-Hop Kultur in den elitären Kreis, der seit 1969 jährlich um einige wenige Musiker wächst, nun wurde er durch das der Gruppe vorsitzende Komitee offiziell betätigt. Wir gratulieren.

Wann wir allerdings das nächste Mal in den Genuss neuer Texte aus der Feder des frisch gebackenen Songwriting-Hall of Famers kommen, ist immer noch nicht bekannt. Sein letztes Album „Magna Carter Holy Grail“ liegt mittlerweile beinahe vier Jahre zurück, seither bekamen wir nur sehr wenige neue Verses vom Roc-Nation Gründer zu hören – unter anderem trat er auf dem aktuellen DJ Kahled Album an der Seite von Future auf. Gerüchte um ein neues Album, das noch in diesem Jahr erscheinen soll, halten sich im Netz bereits seit einigen Monaten, wie viel dran ist, weiß allerdings wohl nur Jigga selbst.

 

The following two tabs change content below.
Ich kann quasi nur über Musik reden...
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.