Die 10 besten Rap-Kollaborationen von James Blake

3. James Blake & Chance the Rapper – “Life Round Here

Einige Monate nach dem erscheinen von Blakes Zweitling „Overgrown“ erschien diese neue Version des Album-Track „Life Round Here“ mit einem ekstatischen Part von Chance the Rapper. Der großartige Chicagoer MC berichtet in seinem Part von einem nicht so schönen Trip in Londons Haupt- und Blakes Heimatstadt.

2. Travis Scott – “Stop Trying to be God

Auch Travis ScottsAstroworld“ steuerte Blake einen Part bei. Genauer gesagt den großartigen C-Part auf „Stop Trying to be God“, der den Song in klassischer Blake Manier bricht und entschleunigt. Ebenfalls spiel  Stevie Wonder auf dem Song Harmonika und Kid Cudi und Philip Bailey werden gefeatured. Auch in dem mittlerweile fast 40 Millionen Klicks zählenden Video ist Blake neben Travis Scotts Göttergattin Kyle Jenner zu sehen.

1. Kendrick Lamar, Jay Rock, Future & James Blake – “King’s Dead

Die Zusammenarbeit mit Kendrick Lamar beginnt bereits bei dessen 2017er Album „Damn“, für welches Blake Produktionen und Vocals  auf „Element“ beisteuerte. Auch auf Kendricks letztjährigem Projekt des Black Panther Soundtrack durfte der mittlerweile stark in der Rap-Welt angekommene Blake nicht fehlen. Neben dem Intro und Outro zu Ab-Souls und Anderson PaaksBloody Waters“ ist Blake ebenso Teil des Grammy-nominierten „Kings Dead“ mit Future und Jay Rock. Definitiv einer der besten Songs 2018.

Seiten: 1 2 3

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.