„Das nächste Album wird keine 34 Jahre dauern!“ – Enoq im Interview

Enoq

Aus dem Berliner Süden stammen viele Rapper. Einer der sich dabei nicht in Schubladen stecken lässt, ist Enoq. Früher hat er selbst Beats produziert, aber auch mal Parts für Audio88 und Yassin eingerappt. Anfang 2017 dürfen wir mit „Zu schön um klar zu sein“  auf Jakarta Records sein Debütalbum als Rapper auf den Beats von seinen Homies Swoosh Hood und Torky Tork erleben. Dabei merkt man deutlich, dass er genug Straße geatmet hat, was ihn aber nicht daran hindert, über verschiedene Themen des Lebens zu reflektieren. Wir haben mit ihm darüber geredet, wie sich das alles anfühlt und womit von ihm noch zu rechnen ist. 

 

 

Wie fühlt es sich an, nun endlich dein Debütalbum zu veröffentlichen?

Fühlt sich gut an! Ein bisschen so, als hätte man seinem Kind alles beigebracht was es zum Überleben braucht und es jetzt in die Welt entlässt, um zu sehen wie es auf eigenen Beinen steht!

Wie hat sich der Wandel vom Produzenten zum Rapper für dich vollzogen?

Synthesizer aus, Mic an und gib Ihm! Hab sozusagen meinen bequemen Sessel gegen einen Stehplatz in einer miefigen Booth mit Schweißgeruch getauscht.

Wie lief die Zusammenarbeit mit Swoosh und Torky Tork?

 

Ich kenne Swoosh und Tork gefühlt schon mein ganzes Leben. Wir sind musikalisch völlig auf einer Wellenlänge und spornen uns gegenseitig immer wieder zu Höchstleistungen an…oder wir betrinken uns und basteln Bretter von denen sich der Rest ruhig mal ne Scheibe abschneiden kann.

Bist du zufrieden auf Jakarta Records, einem Indie Label, das bekannt dafür ist, Musik für Liebhaber zu veröffentlichen, zu sein?

Genau das ist der Grund warum ich mit Jakarta arbeite. Sie rennen keinem Hype hinterher, sondern machen das, was sie lieben! Und das sie meine Mucke pushen, beweist dass sie Geschmack haben

Gibt es deinerseits schon Pläne für die Zukunft oder wartest du erst mal die Reaktionen auf das Album ab?

Die Reaktionen auf „Zu schön um klar zu sein“ waren bis jetzt durchweg positiv.
Und selbst wenn sie es nicht wären. Ich häng weiter bei Swoosh auf der Couch oder bei Tork im Studio und bring mein Scheiß auf dope Instrumentale. Das nächste Album wird keine 34 Jahre dauern!

„Zu Schön Um Klar Zu Sein“ erscheint am 20. Januar und lässt sich hier vorbestellen.
The following two tabs change content below.
Seitdem er für BACKSPIN schreibt, träumt er von Torch, Morlockk Dilemma und anderen Hip-Hop Dingen. Bei der Recherche ist er aber hellwach - Kaffee sei Dank! - und gräbt eifrig nach Schätzen, die sonst unter'm Radar bleiben. Bei all dem bleibt er auch noch funky.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.