Iggy Azalea: Was bisher vom neuen Album bekannt ist

„It’s Iggy Iggs!“ – Nachdem Iggy Azaleas Debütalbum „The New Classic“ (2014) erschien, setzte sie ihren Erfolg hauptsächlich durch Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern fort. Hervorzuheben ist zum Beispiel die Single „Problem“ von Ariana Grande, die auf Nummer 2 der Billboard-Charts stieg – direkt hinter ihrer eigenen Single „Fancy“. Auf „Reclassified“, dem Re-Release ihres Erstlings, war der Song „Trouble“ (feat. Jennifer Hudson) zu hören, der ihr internationale Gold- und Platinauszeichnungen bescherte. Auch der Non-Album-Track „Pretty Girls“ (feat. Britney Spears) wurde ein Hit.

Nun werden wieder einige Solo-Songs Iggy Azaleas folgen: Die Australierin hat für das kommende Jahr ein Album mit dem Titel „Digital Distortion“ angekündigt. Momentan stehen noch keine Kollaborationen mit anderen Künstlern fest. Über Twitter ließ sie ihre Fans jedoch wissen, dass sie sich bald nach passenden Features Ausschau halten werde.

Laut dem amerikanischen Musik-Blog Idolator beschreibt Iggy Azalea ihre neue Musik als „total verschieden“ vom ersten Album: „Ich muss das Risiko eingehen und etwas tun, womit ich gerne arbeite.“ Im Rahmen des bevorstehenden Releases wird sie demnächst den Song „Zillion“ veröffentlichen. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Buzz-Track – auf Twitter erklärte die Künstlerin: „Es wird nicht meine erste Single. Es ist nur als Einleitung gedacht.“

Auf jene erste Single werden ihre Fans nicht mehr lange warten müssen: Sie wird noch im Laufe dieses Monats erwartet.

Iggy Azalea feat. Jennifer Hudson – „Trouble“

The following two tabs change content below.
Carlotta ist seit August 2015 Online-Redakteurin der BACKSPIN. Wenn sie nicht gerade News für die Website verfasst, versucht sie sich selbst am Mikrofon.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.