Hohe 5 mit Pecco Billo: „’Mensch, wären die mal zusammengeblieben…‘ Nur, dass wir das wirklich geschafft haben, und das zu siebt“

Pecco Billo

In der Regel treten Rapacts solo auf. Hin und wieder tretten Künstler als Duo auf oder schließen sich für Sampler oder Kollaboprojekte in einer Supergroup zusammen. Nur vereinzelt gibt es Bands in der deutschsprachigen Hip-Hop-Szene. Eine davon ist Pecco Billo: Die siebenköpfige Band kommt aus Kempten und spielte dieses Sommer schon das eine oder andere große Festival. Grade beenden die Jungs ihre Tour, die wir gerne mit diesem Beitrag unterstützt hätten, unser Server aber nicht zuließ.

Pecco Billo

Die Hohe fünf mit Pecco Billo

1. Wer braucht musikalische Schubladen?

Leute die Geld mit Musik verdienen wollen. Da braucht man Formeln und Rezepte die funktionieren. Wie in der Apotheke. Wir würden auch gerne was verdienen dabei, haben aber keine Lust auf die alten Formeln. Das heißt: Neue ausdenken. Dauert zwar länger, ist aber dafür auch langfristig erfüllend. Wir bauen uns zur Zeit unser eigenes musikalisches Regal mit unseren eigenen Schubladen.

2. Wie seid ihr als Band zusammengekommen? Ich kann mich kaum erinnern, wann wir das letzte mal über eine siebenköpfige Band schrieben.

Wir sind so richtig oldschool in unserer alten Heimat im Jugendhaus Kempten zusammengekommen. Die hatten super Räume für Leute die Bock auf Musikmachen hatten. Danke dafür! Wir sind die typische Band von früher, bei der die Leute sagen: „Mensch, wären die mal zusammengeblieben…“ Nur, dass wir das wirklich geschafft haben, und das zu siebt….da sind wir auch stolz drauf und wir wollen es auch weiter so durchziehen, obwohl es natürlich logistisch und finanziell ein enormer Aufwand ist. Aber es ist auch einfach wichtig für den Sound, den wir machen wollen. Groß und fett aber ohne elektronischen Schwerpunkt…dafür brauchen wir viele Musiker.

3. Gibt es einen gemeinsammen Nenner bei euch oder entsteht eure Musik aus verschiedenen Geschmäcken und Einflüßen?

Klingt jetzt evtl. etwas esoterisch, aber der gemeinsame Nenner ist bei uns immer unsere eigene positive Energie…sobald wir zusammen im Studio, im Tourbus oder auf Bühne sind, geht das los. Das hat den schönen Effekt, dass wir vor allem Live und beim Schreiben ziemlich viel experimentieren können, ohne unsere Aussagen zu verändern.

4. Wo fühlt ihr euch wohler: Im Studio oder auf der Bühne?

Auf der Bühne! Wie gesagt, mit so einer großen Band und wenig Kohle ist es schwer, sich ein Studio lange genug leisten zu können, um wirklich eine Platte gemeinsam aufzunehmen, die den gleichen Vibe wie unsere Shows transportiert. Es ist aber der Plan, das so zu machen…wir sparen dann mal, weil im Studio fühlen wir uns auch pudelwohl.

5. Ihr habt diesen Sommer verschiedenstete Festivals gespielt. Auf welchem würdet ihr gerne nächsten Sommer spielen?

Gerne auf allen…das tolle an Festivals ist, dass es mittlerweile so viele unterschiedliche gibt und wir das Glück hatten
schon auf verschiedensten gespielt zu haben. Die wirklich großen wie Sziget, Dockville und die Fusion sind schon echt fett und machen Spaß,
aber vor allem die wunderbaren kleinen, unbekannten Festivals haben auch echt Charme – die finden wir fast noch schöner.

Mehr Informationen über die Jungs findet ihr bei Facebook und auf ihrer Homepage.

Weitere „Die Hohe fünf mit“ findet ihr hier.

The following two tabs change content below.
Moin! Aachener, der irgendwas mit Medien macht, ungern über sich in der Dritten Person schreibt und fest zu BACKSPIN gehört. Kopf ist kaputt, aber Beitrag is nice, wa.
Razer

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.