Hohe Fünf mit MILZ

Ende Februar setzte MILZ zusammen mit Manuellsen mit der Single „Alien“ einen ersten Schritt in die breite Öffentlichkeit. Dann kleine Auftritte bei „Fick den Rap“ und „Rap am Mittwoch“ (Berlin) – insgesmat ein Vorgeschmack für die im Mitte/Ende April erscheinende Lichtenhagen-EP, die der Künstler selbst als „ehrlich, schonungslos, innovativ“ bezeichnet. Wir haben den Newcomer aus Rostock-Lichtenhagen im Gespräch.

Wie hat dich deine Hood (Rostock, Lichtenhagen) persönlich & musikalisch geprägt, und wo ist deine Hood jetzt?

Seit den Anschlägen 1992 hat sich echt eine Menge getan, gleichzeitig denke ich, dass das Potenzial für solche Taten heute mehr denn je vorhanden ist. Schau dich um, was gerade in Deutschland geschieht und das meine ich auf alle Seiten bezogen. Das potenziert sich hier. Als Kind hatte ich mit meiner Herkunft zu kämpfen, um so lustiger ist, das ich heute als halb Deutscher, halb Iraker dieses Viertel wie kein Anderer repräsentiere. Ist wohl so eine Ironie des Schicksals. Auch ist es überhaupt nicht mein Ding mit Autos, Weibern oder irgendwelchen materiellen Dingen zu prahlen. Hier feierst du dich eher auf Dosenbier und 3 Euro Kirschlikör.

Wie kam es zur Zusammenarbeit mit Manuellsen?

Der Kontakt kam über einen gemeinsamen Freund zustande und die Idee zum Titel „Alien“ entstand aus einem Interview, das Manuellsen mit Rooz führte. Rooz meinte, Manu sei früher das Alien in der Stadt gewesen. Ein Freund von mir erzählte mir von diesem Interview. Grüße an Ashkan und Arne!

Wie würdest du deine Lichtenhagen EP beschreiben?

Ehrlich, schonungslos, innovativ.

Mit welchen Künstlern würdest du zusammenarbeiten wollen und warum?

Bezogen auf das was ich selbst gerne höre, wäre das Größte für mich ein Song zusammen mit James Hetfield und YG auf einem Track. Haha, das ist wohl ziemlich unwahrscheinlich.

Freestyle oder Writen – Welcher Art kannst du mehr abgewinnen und warum?

Als im im März zum ersten mal bei Rap am Mittwoch in Berlin war und meinen Song „Bring sie um“ performt habe, habe ich dieses richtige Battle Ding zum ersten mal live erlebt. Ich fand es echt krass, was die Jungs da gemacht haben. Ich freestyle mal für mich oder wenn der Schnaps spricht aber um Himmels Willen das kann man keinem antun… Mein Ding ist Songs schreiben.

The following two tabs change content below.
iz da!

Neueste Artikel von Sarah (alle ansehen)

0 Comments

  1. Pingback: MILZ feat. Manuellsen - Alien

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.