Hohe Fünf mit MecsTreem

Der Produzent MecsTreem hat Mitte des Jahres erst eine Platte auf den Markt gebracht. Noch in diesem Monat soll das nächste Projekt folgen. Auf sich aufmerksam machte er weiterhin u.a. durch seine Zusammenarbeit mit Karate Andi. Drei gute Gründe für uns, genauer nachzufragen.


MecsTreem, ich habe das erste Mal als Tour-DJ von Karate Andi von dir gehört. Wie kam der Kontakt zu Andi und Künstlern wie Audio88 & Yassin zustande?

Andi habe ich 2003 kennengelernt, während meines Praktikums als Gerüstbauer. Wir fanden uns auf Anhieb nett und sympathisch und merkten schnell, dass wir uns nicht nur auf dem Gerüst, sondern auch musikalisch auf einer Ebene befinden. Nach zahllosen Abenden in der Kneipe hat er mich gefragt, ob ich sein DJ werden wolle. Der Rest ist Geschichte.

Ich kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern wie Audio und ich uns kennengelernt haben, ich glaube aber, dass es irgendwie über Dilemma war. Ansonsten wie immer. Beats zeigen, Beats gut finden, er schrieb was drauf und wir wiederholten das Ganze bei Gelegenheit.

Wie hast du damit begonnen Beats zu produzieren bzw. aufzulegen?

Mit 12 Jahren habe ich mir den ersten Computer gekauft und habe alle möglichen damaligen Musikprogramme ausprobiert, das hat sich bis heute durchgezogen. Hinzu kam die Anhäufung zahlloser Hardware Geräte. Am liebsten benutze ich die Maschine von NI. Auflegen kam im Laufe der Zeit durch meinen Bruder hinzu. Er ist DJ und brachte mir die Basics bei.

Was reizt dich mehr? Wieso?

Produzieren reizt mich immer mehr, weil meine DJ Skillz einfach nicht gut sind. Auflegen macht mir immer Spaß, aber ich habe zu selten die Möglichkeit. Man wächst ja mit seinen Aufgaben. Würde ich öfter Spielen wären meine Fähigkeiten sicherlich auch besser.

Anfang des Jahres erschien „Drunken Robots“ – hast du ein nächstes, eigenes Projekt in Aussicht?

Am 22.05.2015 erschien noch eine Platte mit dem Titel „Newave“, sie ist mehr Autobahn als Hip-Hop und unwahrscheinlich toll, aber auch schön. Die nächste LP erscheint im Dezember und trägt den Titel „Works“. Es wird ein Potpourri aus Samples und Emotionen.

Mit welchem deutschsprachigen Künstler würdest du in Zukunft gern zusammenarbeiten?

Semino Rossi oder Rammstein.

 

MecsTreem im Internet:

Facebook
Soundcloud
Twitter
Instagram
Bandcamp

Drunken Robots:

http://www.hhv.de/shop/de/artikel/mecstreem-drunken-robots-350772

Newave:

http://www.hhv.de/shop/de/artikel/mecstreem-newave-421699?p=dR8TKi
https://itunes.apple.com/de/album/newave/id994923234

 

The following two tabs change content below.
Ist mittlerweile seit 3 Jahren bei BACKSPIN und hat die Leitung der Online-Redaktion inne. All ihre Fans sind maskuline Jungs, jaja.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.