Azzi Memo über den rassistischen Anschlag in Hanau

Azzi Memo

Am 19. Februar 2020 wurden bei einem rassistischen Anschlag in Hanau neun Menschen und ein ungeborenes Baby getötet. Ein Einzeltäter schoss in einem stadtbekannten Shishalokal blindlings auf anwesende Gäste und Mitarbeiter des Cafes. Neun erlagen ihren Verletzungen, mindestens fünf weitere wurden verletzt. Anschließend tötete der Täter seine Mutter und sich selbst in der Wohnung seiner Eltern. Heute, fünf Tage später, wurden die ersten Opfer beigesetzt. Azzi Memo, der selbst in Hanau aufgewachsen ist, lebt mittlerweile in Frankfurt und war dort zuhause, als Freunde ihn anriefen und ihm von der unfassbaren Tat erzählten. Über seine Social Media Kanäle startete er einen Tag nach dem Attentat einen Aufruf. Er möchte ein Zeichen setzen und gemeinsam mit anderen Künstlern einen Charity-Song aufnehmen, dessen gesamte Einnahmen an die Angehörigen der Opfer gehen werden. Bei dem rassistischen Angriff starb ein Familienmitglied des Rappers. Ein Freund wurde verletzt. 

Die Hohe Fünf mit Azzi Memo

 

Inwieweit hat sich die Stimmung in Hanau seit dem Attentat verändert?

Die Stimmung hat sich sehr verändert, die Menschen haben Angst und sind schockiert über die Ereignisse. Die Leute gehen kaum raus seitdem. Restaurants und Bars sind leer. Die Menschen sind verunsichert.

Wie kamst du auf die Idee zu dem Charity-Track und was erhoffst du dir von diesem Projekt?

Ich habe mich verpflichtet gefühlt, etwas zu tun und mein Manager hatte dann die Idee, einen Charity-Song für die Opfer aufzunehmen, um damit die Familien und Angehörigen zu unterstützen. Ich erhoffe mir von diesem Projekt auf der einen Seite, dass es den Menschen die Augen öffnet und auf der anderen Seite natürlich, dass wir den Familien derer, die den Taten zum Opfer gefallen sind, eine Stütze sein können.

Wie war die Resonanz auf deinen Aufruf und welche Künstler haben bereits zugesagt, sich zu beteiligen?

Die Resonanz war sehr gut. Auf Social Media haben wir sehr viele positive Nachrichten bekommen. Viele Menschen die helfen und mitwirken wollten und auch viele Rapper die sich gleich engagiert haben und ihren Teil dazu beitragen wollten. Zum Beispiel Manuellsen, Rola, Nate57, Soufian, Kool Savas, Veysel, Mois, Sinan G und viele weitere.

Wie viel Verantwortung haben Künstler in deinen Augen, auf solche Geschehnisse zu reagieren?

Eine sehr hohe Verantwortung, weil das uns alle betrifft. Egal wo wir herkommen und wo wir leben. Denn wenn wir nicht reagieren, frage ich mich, wer es denn sonst tun soll.

Nimmst du die Hip-Hop Szene als solidarisch wahr?

Ich nehme den größten Teil der Hip-Hop Szene solidarisch wahr, doch muss auch dazu sagen, dass ich von einigen mehr erwartet hätte oder gar irgendwas.

 

Wir, das gesamte BACKSPIN Team, wünschen allen Betroffenen die nötige Kraft. Unser Beileid geht an die Opfer und deren Angehörige.

Ferhat Ü. 
Mercedes K.
Sedat G.
Gökhan G.
Hamza K.
Kolojan V.
Vili Viorel P.
Said Nesar H.
Fatih S.

The following two tabs change content below.

0 Comments

  1. Pingback: Hohe Fünf mit Azzi Memo über den rassistischen Anschlag in Hanau - RapKevin.com

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.