Sudden über Pokémon Go: „Ich ziehe die Klassiker dem Mobile Game vor.“

Kaum ein Thema war in der letzten Woche so präsent wie die Augmented Reality App Pokémon Go. Das, was sich wohl fast jeder in seiner Kindheit während des Pokémon Fangens auf dem Gameboy Color gewünscht hat, ist endlich Wirklichkeit geworden. Die App ermöglicht es, Pokémon in der „Realität“ zu fangen. Klar, dass auch einige Rapper auf dem Weg sind, der allerbeste zu werden. Bestes Beispiel: Sudden. Wir haben eine kurze Pause am Pokéstop eingelegt und ihn nach den wichtigsten Dingen bezüglich Pokémon Go befragt.

Was war deine erste Reaktion auf Pokémon Go? Die erste gehypte Augmented Reality App – Fluch oder Segen für unsere Gesellschaft und wieso?

Sudden: Bei der ersten Ankündigung dachte ich mir: Naaaaiz! Wenige Minuten später dachte ich mir dann: Okay, wird bestimmt richtiger Rotz. Jetzt, wo es endlich da ist, gefällt es mir tatsächlich ziemlich gut. Fühlt sich alles noch sehr nach „Beta-Status“ an, aber mit den kommenden Updates kann das echt geil werden. Es ist sehr simpel und zugänglich. Ich würde mir wünschen, dass es komplexer wird und man andere Trainer herausfordern kann. Persönlich freue ich mich z.B. auf Pokémon Sun und Pokémon Moon mehr und ziehe die klassischen Pokémon Spiele dem Mobile Game vor.
Es gibt sicher auch schon einige Verschwörungstheorien im Bezug auf unsere Daten, die wir preis geben. Irgendwo sitzt ein zwielichtiger Mann, der meine gewohnten Routen per GPS mitscannt und irgendwann springt er aus einem Busch und vergewaltigt mich. Uh lala!
Die manipulative Kraft des Spiels ist aktuell schon echt extrem. Wenn irgendwo ein Glurak spawnt, rennt natürlich die halbe Stadt zu diesem Punkt. Das könnte sich das ein oder andere Unternehmen schon zu Nutzen machen.

Du rappst, dass du Mewto in der Area 51 fängst – es gibt bereits die ersten skurrilen Unfallfälle durch Pokémon Go – gibt’s für dich Grenzen beim Pokémon fangen?

Sudden: „Bleibe wachsam. Behalte immer deine Umgebung im Auge!“
(außer Garados ist in der Nähe)
Ich habe auf jeden Fall schon Leute gegen Laternen laufen sehen.
Don’t drive and catch Pokemon. Für mich gibt es natürlich keine Grenzen, da ich Pokemon-Meister werde.

Was sind die besten Tricks für Pokémon Go und welche Pokémon sind unverzichtbar im Team?

Sudden: Man sollte sich ein Fahrrad organisieren. Optimal um die Gegend nach Pokemon abzugrasen und Eier schlüpfen zu lassen.
Schon Ash Ketchum wusste das, als er Misty ihren Drahtesel geklaut hat.
Wenn man ein aktives Lockmodul sieht, sollte man dort auftauchen und jegliche mögliche Konkurrenz mit unangenehmen Verhalten in die Flucht jagen. Soziale Kontakte wollen wir nicht knüpfen, denn wir hassen echte Menschen und lieben virtuelle Monster.
Man sollte auch die schwachen Pokémon immer und immer wieder fangen, um sie zu entwickeln. Das gibt jedes mal ordentlich Erfahrungspunkte, was zu Level Ups und somit zu stärkeren Pokémon führt.
Welche Pokémon man hat, ist nicht entscheidend. Es zählt einzig und allein, wieviel Wagemut dein Pokémon in sich trägt und mein Blitza ist da ganz weit vorne.

Gegen welche Rapper würdest du gern kämpfen und wieso? Sollten Battles in Zukunft lieber durch Pokémon-Kämpfe ausgetragen werden?

Sudden: Puh. Vielleicht gegen Dr.Dre! Der hat bestimmt ganz viele Mauzis. Der setzt dann Zahltag ein und ich nehme die Kohle und bin schon über alle Berge, bevor er seine Kopfhörer abgesetzt hat.
Generell begrüße ich es, Beef per Pokémonkampf zu klären. Dann aber mit einem Nintendo 3DS.

Bleibt neben Pokémon Go noch genügend Zeit für Musik? Wann können wir mit neuer Musik von dir rechnen?

Sudden: Es gibt da draußen keine Helden mehr. Ich werde zurück kommen und ich werde der Beste sein wie keiner vor mir war. Bis dahin kann man sich ja den Pokémon Go Song reinzwitschern. Auf unserem Trailerpark Open Air in Köln und dem ab 18 Konzert in Berlin wird man übrigens ein paar legendäre Pokemon fangen können…

The following two tabs change content below.
Ist mittlerweile seit 3 Jahren bei BACKSPIN und hat die Leitung der Online-Redaktion inne. All ihre Fans sind maskuline Jungs, jaja.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.