Hohe 5 mit Kuhherden Joe: „Hate ist auf dieser Plattform vollkommen normal.“

hat1

Kuhherden Was? Die Frage dürfte sich vielen Leuten nun stellen. Weniger stutzig sollten die Gesichtszüge derer ausfallen, die sich häufig auf dem sozialen Medium namens Twitter aufhalten und sich dort primär mit Deutschrap und all seinen so internettypischen Auswüchsen beschäftigen, die zumeist komplett ad absurdum geführt werden. Welche Privatperson hinter der zuprostenden, zugegebenermaßen etwas deformiert wirkenden Trinkernase in Lederhose in Form eines Thumbnails steckt, soll uns hier recht egal sein. Der Grund aber, warum Kuhherden Joe bei uns stattfindet, ist relativ simpel. Die Wahrscheinlichkeit, dass einer deiner Lieblingsrapper einen seiner Bucket Hats an der Garderobe hängen hat, ist gar nicht mal so klein. Von Juicy Gay über Eko Fresh bis hin zu Dendemann und Casper hat Deutschrap diesen User auf dem Schirm. Nun stehen mit 5-panels neue Kopfbedeckungen parat. Ach ja: Die Frage, wie es dazu kam, wie sich Pfeffi verschüttende, lauthals mit rappende Deutschrap-Partygänger nur so hart gönnen können, wird auch geklärt.

Die Hohe 5 mit Kuhherden Joe

Wie kann man sich deine Berührungspunkte mit Rap vorstellen?

Viele Rapper benutzen Twitter sehr oft, haben die Community in der ich mich bewege auf dem Schirm oder sind Teil von ihr. Der Berührungspunkt –no homo – kommt jedoch davon, dass wir im Endeffekt einfach Fans sind. Wenn die Rapper, die ich bereits als Teenager gefeiert habe, jetzt einen Hut von mir besitzen oder mich auf ihr Konzert einladen, freut mich das. Das Release von „WKMSNSHG“ entstand auch nur deshalb weil Max [Fruchtmax – Anm. d. Verf.] mir den Song gezeigt hat und ich ihn davon überzeugen wollte, dass es ein Hit ist. Elhamdulillah, es hat geklappt Bruder!

Auf dem splash! Festival kamen mir dieses Jahr häufig Menschen mit einem KHJ Hut entgegen. Ich hatte das Movement nicht so krass eingeschätzt. Bist du überrascht über die Präsenz und wie kam die Idee überhaupt zustande?

Die Idee kam dadurch, dass ich letzten Sommer ironisch einen Spreadshirt Shop eröffnet habe. Das KHJ-Meme wurde dann mit einzelnen Bucket Hats fortgesetzt und als die Nachfrage immer mehr stieg, habe ich diese gedeckt. Auf dem splash! war das schon richtig nice, fremde Leute mit meinem Hut anzutreffen. Mal sehen ob nächstes Jahr wieder Leute mit meinen Hüten rumlaufen.

Ich kann mir vorstellen, dass die neuen Caps eine breitere Masse ansprechen als die Bucket Hats. Schielst du damit etwas über den Twitter-Tellerand hinaus?

Es ging mir nie darum möglichst viel zu verkaufen – Deutschrappervoice. Ich mache mir da auch nichts vor. Außerhalb der Twitter-Community wird wohl niemand Interesse an einem Kuhherden Joe Hut haben. Da das Cap auch auf die selbe Stückzahl limitiert ist wie damals die Bucket Hats, werde ich auch nicht versuchen die Kuh stärker zu melken. Der einzige Grund weshalb ich nun 5-panels gemacht habe ist, dass ich die selbst richtig cool finde und oft trage. Ob die Leute das wie ich sehen, wird sich zeigen. Ich bin jedoch zuversichtlich. Beim Design hat übrigens mein Kumpel Graphizzle Novizzle geholfen und sehr gute Arbeit geleistet. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle.

Kannst du dir vorstellen, dass es in der Community User geben könnte, die es nicht so gern sehen, dass du beispielsweise bei uns stattfindest, da die Produkte so auch Menschen außerhalb des Twitter-Universums zugänglich werden?

Bestimmt wird es wieder Leute geben, die sich darüber aufregen, oder einfach lustig machen. Größtenteils lache ich jedoch selbst über die Tweets und habe sowieso kein Problem damit. Hate ist auf dieser Plattform vollkommen normal. Wenn jemand damit nicht umgehen kann, ist er auf Twitter wohl am falschen Ort. Wie bereits erwähnt, denke ich jedoch nicht, dass ich durch BACKSPIN direkt neue Kunden anspreche. Falls es doch passiert, ist das cool. Falls sich Leute darüber aufregen ist das aber auch cool.

Also siehst du das gar nicht als eine Art Erkennungsmerkmal für einen gewissen Kreis an Leuten?

Nein. Obwohl die Zielgruppe sich auf einen Kreis von Leuten beschränkt, ist der Hut nicht ein Erkennungsmerkmal dafür. „KHJ“ ist kein Movement und auch kein Freundeskreis. Ich denke der Hut wird gekauft, weil den Leuten das Design gefällt oder sie einfach den Character „Kuhherden Joe“ lustig finden. Bei den Bucket Hats war wohl häufig eher letzteres der Fall. Ich bin von den 5-panels selbst überzeugt und denke, dass der eine oder andere auch gefallen daran findet. Ein paar Hüte haben auch bereits den Besitzer gewechselt und soweit sind alle mehr als zufrieden mit dem neuen Hut.

hat2

Die neuen 5-panels können ab sofort via Twitter bei Kuhherden Joe bestellt werden. Inklusive Versand (Österreich und Deutschland) beträgt der Preis 30 Euro.

The following two tabs change content below.

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.