Hohe 5 mit Elaiza (Song Contest)

Der Song Contest von Engagement Global ist an den Start gegangen! Junge Menschen zwischen 12 und 25 Jahren werden aufgerufen, ihren EINE WELT-Song zu schreiben und online unter www.eineweltsong.de einzureichen.

Der Song Contest ist eine neue Begleitmaßnahme zum Schulwettbewerb des Bundespräsidenten zur Entwicklungspolitik „Alle für EINE WELT für Alle“, den Engagement Global seit über zehn Jahren im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) veranstaltet. Der Schulwettbewerb fördert die kritische Auseinandersetzung mit entwicklungspolitischen Themen und ermutigt Schülerinnen und Schüler zu eigenem Engagement. Mit dem Song Contest soll sich das Projekt in den außerschulischen Bereich öffnen und auch diejenigen Jugendlichen zur Teilnahme aufgerufen werden, die außerhalb der Schule aktiv sind oder die Schule bereits verlassen haben.

Wir von BACKSPIN, unterstützen den Song Contest und haben mit den Paten des Song Contests Elaiza gesprochen!

Ihr seid die Paten des Song Contests – was hat euch dazu bewogen mitzumachen?
Wir wollen junge Musiker fördern und dazu motivieren, sich auf eine musikalische Art und Weise für eine bessere Welt einzusetzen.

 

Was ist eure Aufgabe als Patinnen des Song Contests?
Unsere Aufgabe als Patinnen des Songcontest ist, diesen zu begleiten, Teilnehmende zu motivieren, zu inspirieren und mit unseren Erfahrungen zur Seite zu stehen.

 

Euer Geheimtipp für´s Song schreiben?
Es ist wichtig, sich einfach in die Musik fallen lassen und drauf los schreiben. Druck ist oft ein Hindernis, deshalb sollte mehr Platz für freie Gedanken da sein. Was mir immer ganz gut hilft, ist ein Blatt Papier wo ich kurz das Thema mit Stichpunkten festhalte und mir daraus eine Geschichte bastele. So hat man alles direkt vorm Auge und kann viel besser beim Songwriting agieren.

 

Verarbeitet ihr das, was um euch in der Welt passiert auch in eurer Musik?
Klar, die Außenwelt beeinflusst einen immer, egal ob bewusst oder unterbewusst. Das ist ja das schöne, dass man mit der Musik die Dinge die in der Welt passieren, verarbeiten, kritisieren oder festhalten kann. Schließlich ist Inspiration überall, man muss sie nur wahrnehmen (lacht).

 

Musik und Entwicklungspolitik – wie passt das zusammen?
Musik war im Hinblick auf Politisierungsprozesse schon immer ein wichtiger und begleitender Faktor ( wie z.B. in der damaligen Antikriegsbewegung/ Hippiebewegung in den 60erJahren/Woodstock) Denn Musik dient bis heute als ein Art Sprachrohr, welches nicht nur Inhalte zu transportieren, sondern Emotionen und Gedanken einen Ausdruck geben und auf diese Weise viele Menschen zum Mit-und Weiterdenken anregen kann.

The following two tabs change content below.
Hanfosan

Erzähl Digger, erzähl

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.